Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 14 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Der Bienenvater lüftet seinen Schleier – Bienen hautnah erleben

Alle Bienen stechen, außer Maya und Willi. Maya ist süß und tut den ganzen Tag Gutes, Willi ist putzig und ißt am liebsten Pollenklößchen. Um Honigbienen und deren Staat, um das Leben tief drinnen im Dunkeln des Bienenstockes ranken sich viele Märchen und Geschichten. Auch den Wissenschaftlern gibt das Lebewesen Honigbienen noch einige Rätsel auf, für die sie bislang keine Lösung gefunden haben. Natürlich wissen auch Imker, also Menschen, die sich mit der Haltung und Zucht von Honigbienen beschäftigen, wundersame Dinge von ihrem „Handwerk“ zu berichten. Mitunter erinnern sie beim erzählen ein wenig an Seemänner, Angler und Jäger.
Wer der Wahrheit ein Stückchen näher kommen möchte, wer Honigbienen einmal hautnah erleben möchte, der ist beim Ortstermin am Bienenstock genau richtig. Denn dort lüftet Bienenvater Hans-Werner Krick den Schleier manchen Geheimnisses. Sobald der Bienenstock geöffnet wird, können sie Aug in Aug und hautnah Arbeiterinnen, Drohnen und Königin kennen lernen. Sie erfahren, was es mit der Königinnenkrone auf sich hat, wie und warum dieses bunte Plättchen mit der magischen Zahl auf ihrer Majestät Rücken kommt. In der reizvollen Umgebung der Erlebnis-Bienenwiese Zum Nassauer Graben erleben Sie Pollen- und Nektarsammlerinnen bei der Arbeit, können mit etwas Glück sogar der Königin beim Eier legen zusehen, hören Geschichten vom Hochzeitsflug und den Drohnenschlachten. Als besondere Attraktion wird dann auch noch Honig geschleudert, der legendäre St. Ingberter Bienenwiesen-Honig, den es nur am Nassauer Graben gibt. Sozusagen ernte- und wabenfrisch, direkt aus der Honigschleuder können Sie sich diese Köstlichkeit munden lassen.
Der Erlebnis-Bienenstand befindet sich in St. Ingbert Zum Nassauer Graben, am Ende der Gehnbachstraße, gut erreichbar mit den ingo-Buslinen 523 und 524, Haltestelle Am Kaisereck.
Unkostenbeitrag: Erwachsene 4 €, Kinder 2 €, Familien 10 €, inkl. Honigverkostung.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Biosphären-Volkshochschule

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017