Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 4 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

OB Jungs Günstlingswirtschaft gerügt

Die Kommunalaufsicht des Saarlandes hat erneut einer Beschwerde der Freien Wähler über Oberbürgermeister Jung Recht gegeben.

Im konkreten Fall ging es um die Einstellung eines Mitarbeiters bei der St. Ingberter Stadtverwaltung. Im ersten Anlauf war das Einstellungsverfahren auf Antrag der Freien Wähler noch vom Stadtrat gekippt worden war. Die Ausschreibung war doch zu offensichtlich auf den Wunschkandidaten des OB zugeschnitten. Eben dieser CDU-Parteifreund wurde nach dem zweiten Anlauf dann doch eingestellt. Dies erhitzte die Gemüter in einigen Stadtratsfraktionen. Hatte der Oberbürgermeister doch im Vorfeld alle Bewerber, die seinem Spezi hätten gefährlich werden können, einfach nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen und damit aus dem Weg geräumt.

Die Freien Wähler sahen damit das Prinzip der Bestenauslese missachtet und beschwerten sich bei der Kommunalaufsicht. Diese sah dies genauso und rügte einmal mehr das undemokratische Vorgehen von Georg Jung als unrechtmäßig.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017