Nachrichten

Mittwoch, 22. November 2017 · klar  klar bei 8 ℃ · FCS reist ins Trainingslager an die AlgarveEine neues Abenteuer um Paddington BärTheatersaison 2018 – Teilabonnement zum Sonderpreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Richtig erben – richtig fotografieren

Auch im neuen Jahr läuft das Kursprogramm des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises auch Hochtouren. So steht für die kommenden Wochen wieder einiges Interessantes „von Frauen – für Frauen“ an.

„Richtig erben und vererben, Versorgungsvollmacht und Betreuungsverfügung“ lautet der Titel eines Vortrags, der am 8. Februar ab 19.30 Uhr im Café Frauenzimmer (BBZ Homburg, Karlstraße) von der Rechtsanwältin Monika Fries gehalten wird.

Die Planung der Vermögensnachfolge wird meist vollkommen unterschätzt. Der Vortrag soll helfen, in Ruhe vorbereitete und gut durchdachte Vorsorgeregelungen für die Vermögensnachfolge in erbrechtlicher Hinsicht zu treffen. Weitere Inhalte sind Grundbegriffe des Erbrechts, gesetzliche Erbfolge, Erbrecht der Verwandten und Ehegatten, Testament, gemeinschaftliches Testament der Ehegatten, Erbvertrag sowie Altersvorsorge (Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung).

Wegen der großen Nachfrage bietet das Frauenbüro einen zusätzlichen Kurs „Arbeiten mit der Digitalkamera und Einführung in die Bildbearbeitung mit Corel PhotoPaint“ an. Hier sind nur noch wenige Plätze frei. Neben den Grundlagen der Bildbearbeitung steht in diesem Kurs der Umgang mit der Digitalkamera im Vordergrund. Die Kursteilnehmerinnen erlernen, Bilder auf den Computer zu übertragen, sie zu archivieren und weiterzubearbeiten. Dozentin ist Gitte Tauch. Der Kurs erstreckt sich über drei Abende und startet am 8. Februar um 18.30 Uhr.

Nähere Informationen zu diesen Kursen und anderen Angeboten gibt es beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Am Forum 1, 66424 Homburg, Telefon 0 68 41 / 1 04-3 29 oder -3 30

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017