Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 19 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Informationen zum ökologischen Bauen und Wohnen

Mit der Herausgabe einer aktualisierten Informationsmappe zum „Ökologischen Bauen & Wohnen möchte die Umweltberatung des Saarpfalz-Kreises Bauherren aus dem Saarpfalz-Kreis einen Überblick über die verschiedenen Aspekte des ökologischen Bauens und Wohnens geben.

Es handelt sich dabei bereits um die dritte Auflage der Mappe. Neben einer einleitenden Darstellung und einer Auflistung wichtiger Ansprechpartner in und um den Saarpfalz-Kreis, enthält die Mappe über 20 Informationsblätter und Broschüren, die aus derzeit aktuellen, bundesweit veröffentlichten Materialien ausgewählt wurden. Sie zeichnen durch eine allgemeinverständliche Darstellung und einen hohen Praxisbezug aus. Die Mappe ist unterteilt in die vier Themenbereiche, Baustoffe, Energie, Wasser und Außenanlagengestaltung. Im Bereich Baustoffe werden Ratschläge zur Auswahl von Möbeln, Farben oder Dämmmaterialien gegeben.

Im Bereich Energie geht es um Alternativen wie Solar- oder Windenergie, Wärmepumpen oder Heizen mit Holz. Entsprechende Fördermöglichkeiten und einfache Energiesparmaßnahmen werden ebenfalls angesprochen. Schwerpunkte beim Thema Wasser sind Regenwassernutzung und Wassersparen. Für die Natur rund ums Haus werden ebenfalls viele Tipps gegeben. Mit der Umsetzung der vorgestellten Anregungen kann jeder Bauherr einen großen Beitrag zum Umweltschutz, zum eigenen Wohlbefinden und nicht zuletzt zur Schonung des eigenen Geldbeutels leisten.

Die Informationsmappe ist gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro erhältlich bei der Umweltberatung des Saarpfalz-Kreises, Kreisverwaltung Homburg, Am Forum 1, 66424 Homburg, Zimmer 415 oder 421, oder kann telefonisch (0 68 41 / 1 04-4 15 oder -4 21)oder per e-mail unter umweltberatung@saarpfalz-kreis,de bestellt werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017