Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

190.000 Schülerinnen und Schüler jobben bundesweit für Aktion Tagwerk 2011

Erwarteter Gesamterlös 2011 für Gleichaltrige in Afrika schätzen Organisatoren bundesweit auf rund 1,2 Millionen Euro – Ministerpräsident Kurt Beck, Schauspielerin Nora Tschirner und Modedesignerin Anja Gockel besuchen Schülerinnen und Schüler am Aktionstag und loben das vorbildliche Schülerengagement für Afrika

Heute machen Schülerinnen und Schüler deutlich, was es heißt, sich aktiv für die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in Afrika einzusetzen. Am bundesweiten Aktionstag, dem Höhepunkt der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ von Aktion Tagwerk übernehmen Schülerinnen und Schüler die Aufgaben der Erwachsenen am Arbeitsplatz: Sie arbeiten einen Tag in einem Unternehmen, leisten Hilfsdienste im Freundes- und Familienkreis, veranstalten einen Solidaritätsmarsch „Go for Africa“ oder andere Klassenaktionen. Ihren Lohn spenden sie für Bildungsprojekte des Aktion Tagwerk-Projektpartners Human Help Network in Angola, Burundi, Ruanda, Südafrika und dem Sudan. Die Kampagne hat ihren Ursprung in Rheinland-Pfalz, Sitz des Bundesbüros von Aktion Tagwerk ist Mainz. Seit der ersten Kampagne 2003 haben sich fast 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland an der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ beteiligt.

Am Vormittag gibt Kurt Beck, rheinland-pfälzischer Ministerpräsident und seit 2003 Schirmherr von Aktion Tagwerk, zusammen mit der Schauspielerin Nora Tschirner, Modedesignerin Anja Gockel und Nora Weisbrod, geschäftsführende Vorsitzenden

von Aktion Tagwerk e.V., auf der Pressekonferenz im Atelier von Anja Gockel in Mainz die offiziellen Zahlen der Kampagne 2011 bekannt.

Ministerpräsident Kurt Beck und Schirmherr von Aktion Tagwerk, ist tief beeindruckt von dem bundesweiten Schülerengagement: „Die Aktion Tagwerk ist eine Erfolgsgeschichte. Sie unterstützt seit Anbeginn die langjährige und ebenfalls bewährte Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Förderung der Schulen im Partnerland. Sie wiederum ist ein Kernbereich unserer Entwicklungszusammenarbeit. Fast 600 Schulen konnten dort inzwischen gebaut und eingerichtet werden. Dass die Schülerinnen und Schüler hier mit ihrer Aktion den Kindern und Jugendlichen im Partnerland Ruanda eine bessere Ausbildung und damit bessere Lebenschancen ermöglichen, stellt den großen Wert des Projekts dar und macht den schon über viele Jahre andauernden Erfolg aus.“

Am bundesweiten Aktionstag besucht Nora Tschirner, Schauspielerin und prominente Unterstützerin, zusammen mit Aktion Tagwerk Schülerinnen und Schüler in Mainz bei ihrem „Tagwerk für Afrika“. Sie schaut ihnen über die Schulter und lobt ihr vorbildliches Engagement für Kinder und Jugendliche in Afrika: „Es ist einfach toll zu sehen, welche kreativen Jobs und Aktionen sich die Schülerinnen und Schüler gesucht haben. Sie sind mit so viel Enthusiasmus dabei und machen sich stark, damit Gleichaltrige in Afrika auch lesen, schreiben und rechnen lernen, das beeindruckt mich sehr.“ Nora Tschirner begleitete das Team von Aktion Tagwerk im Herbst 2009 auf Projektreise nach Ruanda, um sich selbst ein Bild von dem ostafrikanischen Land, den Menschen und den unterstützten Projekten zu machen. Seitdem unterstützt sie Aktion Tagwerk aktiv. Auf der Pressekonferenz in Mainz erklärt sie: „Durch den vorbildlichen Einsatz der Jugendlichen wird die Hilfe in Afrika erst möglich. Die Hilfe vor Ort ist so wichtig und in Ruanda habe ich erfahren, dass schon kleinste Hilfe Großes bewirken kann.“

Zum ersten Mal ist in diesem Jahr auch Anja Gockel, Modedesignerin, mit dabei. Sie stellt für den Aktionstag drei Schülerjobs in ihrem Atelier in Mainz zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit und fotografieren die berühmten Outfits von Anja Gockel auf einer Puppe, helfen bei den Vorbereitungen zur Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin und dürfen sogar ihr eigenes T-Shirt entwerfen. Anja Gockel sagt in ihrem Atelier am bundesweiten Aktionstag: „Als Mutter von vier Kindern weiß ich, wie wichtig es ist Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen um ihrem Leben eine Zukunft zu geben. Deshalb engagiere ich mich aus tiefer Überzeugung für ‚Dein Tag für Afrika‘.“

Nora Weisbrod, geschäftsführende Vorsitzende von Aktion Tagwerk e.V., zeigt sich am bundesweiten Aktionstag sichtlich zufrieden: „Wir haben mit der bundesweiten Kampagne ‚Dein Tag für Afrika‘ eine Aktionsform des ehrenamtlichen Schülerengagements geschaffen und knüpfen damit an den Bildungsauftrag in Deutschland an. Aktion Tagwerk leistet entwicklungspolitische Bildungsarbeit an Schulen. Das daraus resultierende Schülerengagement ermöglicht Gleichaltrigen in Afrika den Zugang zu Bildung“, erläutert Nora Weisbrod die Idee der Kampagne. Sie dankt allen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, die sich in diesem Jahr beteiligen.

Aktion Tagwerk wurde in diesem Jahr am Aktionstag mit der Kampagne „Dein Tag für Afrika“ zum „Ausgewählter Ort“ im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ realisiert den Wettbewerb gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Kampagne „Dein Tag für Afrika“ ist damit einer von 14 Preisträgern aus Rheinland-Pfalz. Im Rahmen der Pressekonferenz zum bundesweiten Aktionstag in Mainz fand die offizielle Preisverleihung statt. Olaf Klose von der Deutschen Bank überreicht die Auszeichnung an Nora Weisbrod, geschäftsführerende Vorsitzende von Aktion Tagwerk.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017