Nachrichten

Donnerstag, 19. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 16 ℃ · Bunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertretenVon Kelten und Römern – Zeitreise in die regionale Vergangenheit

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Sankt Ingberter Theatersaison bietet fünf schwungvolle Abende

Zugegeben, mit echter Pyrotechnik hat die Aufführung am Freitag, 2. März 2012 nichts zu tun. Dafür sorgt die Operette „Das Feuerwerk“ von Paul Burkhard für zündende Musik. Unter anderem mit dem Evergreen „O mein Papa“. Auch die anderen vier Aufführungen der im September beginnenden Theatersaison sorgen für Spaß und Spannung.

Eröffnet wird die Abonnementreihe am Donnerstag, 15. September mit dem Psychothriller „Der Seelenbrecher“. Die Jagd nach dem perfiden Verbrecher versetzt das Publikum dabei garantiert in Hochspannung. Also für Krimifans ein echtes Muss.

Am Donnerstag, 6. Oktober gastiert die Komödie am Kurfürstendamm mit dem Theaterstück „Der Gast“ in der Sankt Ingberter Stadthalle. Dort gibt es zahlreiche Tipps, was man tunlichst vermeiden sollte, wenn man den zukünftigen Chef zum Abendessen eingeladen hat.

Am Montag, 23. Januar 2012 steht die Komödie „Oscar und Felix – Das seltsame Paar im 21. Jahrhundert“ auf dem Programm. Unvergessen die Filmversion mit Walter Matthau und Jack Lemmon. Auf der Bühne in Sankt Ingbert wird Leonard Lansink die Rolle des schlampigen Junggesellen Oscar übernehmen, der von Ordnungsfanatiker Felix (Heinrich Schafmeister) in seiner Wohnung aufgenommen wird.

Am Dienstag, 8. Mai 2012 steht ein Musical auf dem Spielplan in Sankt Ingbert. Und zwar eines, das ein eher ungewohntes Thema auf die Bühne bringt: „Heiße Zeiten – Wechseljahre“ bearbeitet auf amüsante Art das Thema Älterwerden. Zu legendären Songs und Evergreen der 70er bis 90er Jahre treffen die Musiker auf der Bühne – vom Solo bis zum Quintett – je nach Stimmung den richtigen Ton: unverblümt, schmeichelnd, zornig, schnippisch, sentimental, frivol oder erfrischend schnodderig.

Das Abonnement für die fünf Aufführungen kostet 60,- Euro (ermäßigt 45,- Euro). Und ist beim Geschäftsbereich Kultur, Rickertstraße 30, Telefon 06894 13521, erhältlich.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017