Nachrichten

Mittwoch, 16. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 21 ℃ · Straßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnenMarcel Mucker als Kreisvorsitzender wiedergewählt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Fit für die Kultur

Das Talent von Künstlern ist sicherlich eine Gottesgabe. Doch gibt es viele Bereiche, in denen Künstler und Kulturschaffende noch einiges lernen können. Fünf Mal haben sie im Jahr 2007 dazu in St. Ingbert Gelegenheit.

Erstmals wird nämlich das Kulturbüro Rheinland-Pfalz sein Seminarangebot „Kultur & Management“ auch in St. Ingbert veranstalten. Fünf der über 50 ein- oder zweitägigen Seminare des Gesamtangebotes finden in den Räumen des Albert-Weisgerber-Museums statt. Sie richten sich an Mitarbeiter, die in der Kulturvermittlung oder im Organisations-, Verwaltungs- und Managementbereich von Kultureinrichtungen, also Kulturzentren, -ämtern, -büros, -vereinen, -initiativen, Theater, Orchester, Kleinkunstbühnen, Festivalveranstalter etc., tätig sind bzw. in das Berufsfeld Kultur einsteigen wollen. Genauso interessant ist es aber auch für Künstler, die sich am Markt etablieren oder behaupten wollen.

Den Auftakt macht am Montag, 5. Februar das Seminar „Selbstvermarktung für Künstler“ mit Bernd Fesel, auf dessen Rat unter anderem auch der Europäische Galeristenverband in Brüssel hört. Wie man mit der Klüngelstrategie „ran an die Kundschaft“ kommt, vermittelt Annie Hausladen am Montag, 26. März. „Zeit- und Selbstmanagement – Work smart – not hard“ ist das Thema des zweitägigen Seminars mit der Berliner Kommunikationsexpertin Katharina Markert am Mittwoch, 9. und Donnerstag, 10. Mai. Sie kommt auch am Mittwoch 26. und Donnerstag, 27. September, um unter dem Motto „Souverän in allen Lagen“ Tipps für den Umgang mit Fragen und Angriffen in Gespräch und Verhandlung zu geben. Am Montag, 5. November gibt es mit Dr. Elke Flake einen Blick „Hinter die Kulissen der Rathäuser“.

Kooperationspartner für die Seminare im Saarland ist das Kulturamt St. Ingbert. Finanzielle Unterstützung erhält das Programm durch das saarländische Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Die Kosten für eintägige Seminare betragen 70 Euro, für zweitägige Veranstaltungen 150 Euro (bei Bedarf zuzüglich Übernachtung und Verpflegung).

Im Rahmen des rheinland-pfälzischen und saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes kann für die Seminare beim Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragt werden. Das ausführliche Programm ist beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz erhältlich: 0261/9821150, oder nachzulesen im Internet unter www.kulturmanagement-seminare.de. Informationen auch beim Kulturamt St. Ingbert unter 06894/13517.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017