Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · klar  klar bei 13 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Alles rund um Flachs, Leinen und Co.- Zweiter Flachs-Tag im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum


Noch vor ca. hundert Jahren bauten unter anderem die Bauern im Raum Hunsrück sowie im Westerwald Flachs an und webten ihr Leinen selbst. In keiner Aussteuertruhe fehlten die Leinentücher oder die mit Monogramm bestickten Leinenhemden.
Am Veranstaltungstag erfahren die Besucher alles rund um den Flachs, eine fast vergessene Pflanze: Im Museumsgelände können sie den Weg vom Samen bis zum Leinenhemd verfolgen. So wurde ein Flachsfeld speziell für diesen Tag ausgesät und steht zur Ernte bereit.
Erstmalig beteiligt sich eine Schülergruppe an einer Veranstaltung des Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseums: Die Bilinguale Montessori Schule aus Heidesheim begleitet den Aktionstag. Die Schüler sowie die Lehrer informieren zum Thema Flachs und betreuen viele der zahlreichen Mitmachstationen. Im Winterburger Tanzsaal können nicht nur die kleinen Besucher mit Linolplatten und Musterstempeln Papier und Stoffe verschönern.


Ergänzend hierzu gibt es entlang des Rundwegs viele Stationen, die die Verarbeitungsschritte von der Ernte der Flachs- Pflanzen bis hin zum gewebten Leinenhemd aufzeigen. In weiteren Mitmach- stationen können die Besucher beispielsweise die Windfege ankurbeln, Flachs auf der Brechkaule brechen oder am Bauernwebstuhl den ehrenamtlichen Helfern assistieren.
Der Idar-Obersteiner Restaurator Paul-Markus Déus gibt in Haus Zell-Merl mit Hilfe seiner kleinen Restaurierungswerkstatt praktische Tipps und Informationen rund um den Einsatz von Leinöl im Handwerk.
Künstlerisch nähert sich Kristina Boneva dem Veranstaltungsthema. Als Ausgangsmaterial einer ihrer Schmuckkollektionen dient die fast vergessene Pflanze: Sie stellt Unikatschmuck aus Flachs sowie weiteren Naturmaterialien her.
Zur Veranstaltung passende Souvenirs bieten nicht nur die Aussteller des Marktes sondern auch der Museumsladen an. Zudem ist die historische Metzgerei Wöllstein geöffnet und die Museumsbäcker kochen „Latwersch“ (Pflaumenmus).
Weitere Informationen unter Tel.: 06751/3840 oder www.freilichtmuseum-rlp.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017