Nachrichten

Mittwoch, 22. November 2017 · sonnig  sonnig bei 8 ℃ · FCS reist ins Trainingslager an die AlgarveEine neues Abenteuer um Paddington BärTheatersaison 2018 – Teilabonnement zum Sonderpreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Positive Halbjahresbilanz der Kampagne „KlickX! Schutz vor sexuellem Missbrauch im Chat“

Die Veranstaltungen, die im gesamten Saarland in allen Landkreisen und dem Stadtverband Saarbrücken angeboten werden, werden von zwei erfahrenen Fachkräften, einer Kriminalbeamtin und einem Psychologe durchgeführt. Die nächsten Informationsabende in Losheim, Saarbrücken und Saarlouis finden in Kürze statt.

Für alle, die nicht an einer Veranstaltung teilnehmen können, sind die Informationen des Ministeriums für Inneres, Familie, Frauen und Sport gegen sexuellen Missbrauch in den Chaträumen des Internets auch online abrufbar Die Homepage www.KlickX.net bietet ab sofort nach einer Überarbeitung noch mehr Informationen zum Thema. „Die Internetpräsenz ist ein wichtiger Baustein der Kampagne „KlickX! Schutz vor sexuellem Missbrauch im Chat“, so Frauen- und Familienministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Komitee Benefice for Life gestartet hat.

Seit einigen Jahren setzt sich Benefice for Life für das Schicksal junger hilfsbedürftiger Menschen ein. Mit dem Erlös einer jährlichen Gala werden herausragende Projekte für Kinder und Jugendliche initiiert bzw. unterstützt.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit dem Erlös der Benefice for Life Gala 2004 das Präventions-projekt „KlickX – Schutz vor sexuellem Missbrauch im Chat“ in Kooperation mit der Stiftung Hänsel+Gretel durchführen können“, so Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer weiter. „Chatten macht Spaß und ist bei Kindern und Jugendlichen überaus beliebt. Es birgt aber auch Gefahren. Mittlerweile haben viele Täter Chaträume als eine Möglichkeit entdeckt, um mit potenziellen Opfern in Kontakt zu kommen und diese für die Befriedigung ihrer sexuellen Gewaltfantasien zu missbrauchen. Es ist wichtig, dass Mädchen und Jungen die Gefahren im Chat früh erkennen und den Tricks von Tätern und Täterinnen nicht schutzlos ausgeliefert sind. Deshalb müssen auch Mütter und Väter, ausreichend informiert sein, um mit ihnen gemeinsam die Welt des Chats zu entdecken, aber sie auch darüber aufzuklären, wie sie sich gegen sexuelle Übergriffe im Chat wehren können.“

Die nächsten Informationsabende im Überblick:

Donnerstag, 26. Januar 2006 um 19.00 Uhr
Gesamtschule Losheim
Weiskirchener Straße
66679 Losheim

Donnerstag, 2. Februar 2006 um 19.00 Uhr
Gesamtschule Saarbrücken-Rastbachtal
Weißenburger Straße 23
66113 Saarbrücken

Montag, 6. Februar 2006 um 19.00 Uhr
im Theater am Ring
Lothringer Straße
66740 Saarlouis

Darüber hinaus sind beim Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport kostenlos zwei Informationsbroschüren erhältlich, die von der Kontaktstelle gegen sexuellen Missbrauch, Zartbitter Köln, erarbeitet wurden.

Die Broschüre „KlickX – Tipps gegen sexuellen Missbrauch im Chat“ informiert Eltern darüber, wie Mädchen und Jungen im Chat sexuell belästigt und missbraucht werden und vor allem, wie Mütter und Väter sie davor schützen können.

Die Broschüre „KlickX – für Mädchen und Jungen“ gibt Kindern und Jugendlichen Tipps, wie sie eine mögliche sexuelle Ausbeutung im Chat erkennen, sich davor schützen und dagegen wehren können.

Alle Informationen, Tipps und Veranstaltungstermine finden Sie unter www.KlickX.net

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017