Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 20 ℃ · Seminarangebote in der LMS zu Computer, Internet und TabletsMusikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Squash 7. und 8. Spieltag der 1. Bundesliga, 2006/2007

Am Freitag, den 12. Januar, trifft die Mannschaft des 1. SRC Wiesental, St.Ingbert auf seinen direkten Konkurrenten aus dem Münchner Vorort Taufkirchen. Die Oberbayern bilden derzeit das Schlusslicht der Tabelle mit Platz 8, direkt hinter dem SC München-Solln und dem punktgleichen St. Ingberter Team.
An diesem Wochenende treffen die beiden Mannschaften gleich zwei Mal aufeinander: Traditionell findet in der Bundesliga der Übergang von der Hinrunde in die Rückrunde an einem Doppelspieltag statt, an welchem jeweils 2 Mannschaften ihr Heim- und Auswärtsspiel gegeneinander bestreiten. Da ein möglicher Doppelsieg ein sehr großer Sprung weg von den Abstiegsplätzen bedeuten würde, ist die Zielsetzung beider Mannschaften klar: Sieg um jeden Preis. Und dazu benötigt man die bestmögliche Aufstellung. Deshalb verpflichtet der 1. SRC Wiesental, St.Ingbert für dieses Wochenende seinen englischen Profi Peter Barker, mittlerweile schon Nummer 19 der Welt mit Tendenz nach oben. Sein Gegner wird wohl ebenfalls von der Insel kommen – aber ob die Taufkirchener mit Daryl Selby oder Lee Drew spielen werden, macht Manager Roland Degen wenig Sorgen. „Peter muss ganz klar beide Spiele gewinnen. Alles andere wäre eine faustdicke Überraschung.“
Auf den Positionen 2 bis 4 ändert sich nichts: Simon Krewel trifft auf Position 4 auf den erfahrenen, aber schwer einzuschätzenden Stefan Oppolzer. Auf Position 3 läuft Markus Voit auf. Sein Gegner ist der 36jährige Norbert Straub.
„Sowohl Simon als auch mein Bruder Markus haben gute Chancen. Bei Simon wird es wohl schwieriger werden, aber ich bin guter Dinge. Mein Bruder sollte trotz seiner Knieverletzung mindestens ein Spiel, wenn nicht beide gewinnen können.“, schätzt Team-Captain Johannes Voit (Position 2) die Chancen seiner Mannschaftskameraden ein. Der 25jährige selbst trifft auf den Taufkirchener Neuzugang Martin Maierhofer. Maierhofer konnte von bisher 6 Partien nur eine einzige gewinnen (gegen München-Solln). „Bei diesem Sieg wird es auch bleiben“, lautete der optimistische Kommentar von Johannes Voit.
Spielbeginn ist wie immer freitags um 19 Uhr im Freizeit- und Gesundheitszentrum flipflop, Mühlstraße 38, 66386 St. Ingbert-Rohrbach.

Am Sonntag, den 14. Januar, reist der 1. SRC Wiesental, St.Ingbert wie bereits erwähnt zum ersten Spiel der Rückrunde nach München. Sollten beide Mannschaften den Freitag verletzungsfrei überstehen, ist eine Änderung in der Aufstellung nicht zu erwarten.
Die Partie beginnt um 13 Uhr im Squash Center Taufkirchen, Birkenstraße 169, 82024 Taufkirchen.

Begegnung des 7. Spieltags:

1. SRC Wiesental, St. Ingbert – Squash Insel Taufkirchen

Squash Insel Taufkirchen – voraussichtliche Aufstellung

Squash Insel Taufkirchen – voraussichtliche Aufstellung
1 Daryl Selby (WRL 42)
2 Martin Maierhofer (DRL 28)
3 Norbert Straub (DRL 189)
4 Stefan Oppolzer (DRL 156)

1. SRC Wiesental, St.Ingbert – Aufstellung
1 Peter Barker (WRL 19)
2 Johannes Voit (DRL 7)
3 Markus Voit (DRL 22)
4 Simon Krewel (DRL 35)

Begegnung des 8. Spieltags:

Squash Insel Taufkirchen – 1. SRC Wiesental, St. Ingbert

Aufstellung siehe oben

Die aktuelle Tabelle

Platz Mannschaft Einzelp. Sätze Matches Punkte
1 Sport-Insel Stuttgart 853:616 68:19 21:3 11:1
2 Paderborner Squash Club 837:574 64:19 20:4 10:2
3 Schängel Squash Club Koblenz 830:654 57:30 16:8 9:3
4 Black & White RV Worms 795:796 44:45 12:12 8:4
5 1.Bremer SC 747:823 40:50 10:14 5:7
6 1.SRC Wiesental, St. Ingbert 676:847 27:61 7:17 2:10
7 SC München-Solln 580:845 19:63 5:19 2:10
8 Squash Insel Taufkirchen 671:834 27:59 5:19 1:11

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017