Nachrichten

Dienstag, 22. August 2017 · sonnig  sonnig bei 19 ℃ · Doppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein SommerfestFazit zum LMS-Mediensommer 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Eine unbequeme Wahrheit und Pingpong in der Kinowerkstatt

Weiter ‚Pingpong‘ in der Kinowerkstatt

Am Freitag, dem 23. Februar, um 21.45 Uhr, am Samstag, dem 24. Feb. um 21 Uhr, sowie am Montag, dem 26. Februar um 20 Uhr zeigt die Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49, den mehrfach ausgezeichneten Film ‚Pingpong‘ des jungen Regisseurs Matthias Luthardt. Trauer und erste Liebe bestimmen das Filmdebüt von Mathias Luthardt. „Jederzeit“, haben Onkel Stefan und seine Frau Anna zu Paul nach der Beerdigung seines Vaters gesagt, „könne er vorbeikommen.“ Nun steht der 16-jährige Paul in den Sommerferien vor der Tür ihres Bungalows und wird mit schrägern Blicken und einem unbequemen Schlafsessel bedacht. Weiß seine Mutter, wo er ist? Hätte er nicht anrufen können? Paul (Sebastian Urzendowsky)ist ein hübscher Bengel, aber auch eher unfreiwilliges Werkzeug. Es kommt in der Familie einiges durcheinander.

‚Eine Unbequeme Wahrheit‘

Am Freitag, dem 23. Februar, um 19 Uhr, sowie am Sonntag, um 20 Uhr, läuft der Film „Eine Unbequeme Wahrheit“ (An Inconvenient Truth, USA 2006) von Davis Guggenheim. Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore machte es sich nach der verlorenen Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 zur Aufgabe, die Welt über den globalen Klimawandel zu informieren. Al Gore ist für viele ein bekannter Name, denn die Schlappe bei der US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2000 war eine der knappsten und umstrittensten Entscheidungen der Wahlgeschichte. Als angesehener Klima-Experte tourte er durch die USA und hielt über 1000-mal den gleichen Vortrag über Treibhausgase und deren Auswirkung auf das Klima. Als Dokumentarfilm angelegt zeigt ‚Eine unbequeme Wahrheit‘ Ausschnitte aus diesem erschreckenden Vortrag und bietet Einblicke in Al Gores Motivation im Bereich des Umweltschutzes etwas zu bewegen. Der Vortrag über den Treibhauseffekt und dessen klimatische Konsequenzen könnte fast eine Szene aus ‚The Day after Tomorrow sein‘, wäre da nicht dieser ehemalige Vize-Präsident der USA, der sympathisch aber bestimmt die Fakten in Zahlen und Grafiken präsentiert. Die Dokumentation beleuchtet sehr gekonnt nicht nur den Vortrag, sondern auch die Hintergründe.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017