Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 17 ℃ · Die Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein Sommerfest

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wer klüngelt, ist erfolgreicher

Wer klüngelt, ist erfolgreich! Das behauptet die Autorin und Kommunikationstrainerin Anni Hausladen. Dabei gebraucht sie das Wort in durchaus positivem Sinne. Wie, das erfahren die Teilnehmer des Fortbildungsseminares, das das Kulturbüro Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit dem saarländischen Kultusministerium und der Stadt St. Ingbert am 26. März in den Räumen des Museums Sankt Ingbert veranstaltet.
Untersuchungen haben ergeben, dass der Erfolg einer Einrichtung oder Person zu 10% vom Inhalt, zu 30% vom Image und zu 60% von den gepflegten Beziehungen abhängt. Gezieltes Networking öffnet also viele Türen. Die beste Idee, das beste Programm, das beste Projekt braucht seine Unterstützer, seine Finanziers, seine Abnehmer. Erfolg ist oft abhängig von einem professionell ausgewählten und gepflegten Kontaktnetz.
Wen brauchen Kulturschaffende Menschen, ganz gleich, ob sie als Künstler oder Veranstalter tätig sind? Wer sind Multiplikatoren, Ideenträger, Türöffner? Auf welchen Veranstaltungen, in welchen Institutionen kann man sie finden? „Überlassen Sie nichts dem Zufall, sondern erlernen Sie die Regeln des erfolgreichen Klüngelns!“ empfiehlt Anne Hausladen, die das Seminar in St. Ingbert leiten wird.
Denn Klüngeln ist nicht, wie oftmals angenommen, moralisch verwerflich, sondern heißt ganz einfach: sich gegenseitig empfehlen, unterstützen, erfolgreich machen. Klüngeln – oder neudeutsch ausgedrückt Networking – ist die Leiter zum Erfolg. Dazu gehört, Kontakte bewusst suchen, pflegen und nutzen. Wie man Erfolg beeinflussen kann, wie Klüngeln funktioniert, wie man ein berufliches oder geschäftliches Netzwerk aufbauen und einsetzen kann, das alles zeigt Anni Hausladen in ihrem Workshop.
Das Seminar beginnt am Montag, 26. März um 10 Uhr und dauert bis 17 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 70,00 € inklusive Pausengetränke und Nachmittagskaffee.
Kooperationspartner für dieses und die anderen Seminare 2007 im Saarland ist das Kulturamt St. Ingbert. Finanzielle Unterstützung erhält das Programm durch das saarländische Ministerium für Kultur und Wissenschaft. Im Rahmen des rheinland-pfälzischen und saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes kann für die Seminare beim Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragt werden.
Anmeldung beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz unter Telefon 0261/9821150 oder im Internet unter www.kulturmanagement-seminare.de. Informationen auch beim Kulturamt St. Ingbert unter 06894/13517.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017