Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 12 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Kabarett-Star Volker Pispers am 20. April in der St. Ingberter Stadthalle

Nehmen wir einmal den Kabarettisten Volker Pispers. Als er vor 25 Jahren begann, seinen kabarettistischen Röntgenblick durch die Republik schweifen zu lassen, blieb er an Umweltproblemen, Arbeitslosigkeit und Parteispendenaffären hängen. Eine Liste, die auch aus den aktuellen Nachrichten stammen könnte.

Bis heute hat er sich aber nicht entmutigen lassen und seine geschliffen scharfen Analysen auf der Bühne und im Fernsehen verbreitet. Neueste Einblicke vermittelt er am Freitag, 20. April ab 20 Uhr in der St. Ingberter Stadthalle.

Im November 1982 stand Volker Pispers zum ersten Mal mit eigenen Texten als Kabarettist auf einer Bühne. Seitdem sind sieben Soloprogramme entstanden, die ihn zu einem der bekanntesten und erfolgreichsten Kabarettisten des Landes gemacht haben. Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum beschenkte er sich selbst und gibt dieses Geschenk auch fünf Jahre später ans Publikum weiter: unter dem Titel „… BIS NEULICH“ unternimmt der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises einen sehr subjektiven Streifzug durch seine 25 Jahre Kabarett und bringt dabei Texte auf die Bühne, die er selber gern mal wieder hören möchte.

Aber Pispers wäre nicht Pispers, wenn er die teilweise erschreckende Aktualität seiner „alten Schätzchen“ nicht durch das Einflechten tagesaktueller Bezüge unterstreichen würde. Seinen grundlegenden Stil hat er über die Jahre nicht verändert: Pispers ist der freundliche und scheinbar harmlos daherredende Conférencier geblieben, der eben noch charmant lächelt – und plötzlich hundsgemein werden kann. Respekt sucht man in Pispers‘ Programmen vergeblich. Unverblümt, krass und direkt pendelt er zwischen bitterböse und charmant witzig, wenn er die Absurditäten der Welt zu Ende denkt. Seine Verarbeitung von Zitaten, seine gewagten Rechenoperationen und seine Zukunftsszenarien versöhnen das Publikum durch ein befreiendes Lachen mit seiner eigenen gefühlten Wirklichkeit.

Karten zum Abend mit Volker Pispers am Freitag, 20. April in der Stadthalle St. Ingbert kosten im Vorverkauf (inkl. Gebühr) in Kategorie 1, 2 und 3 jeweils 21 Euro, 17 Euro und 14 Euro (ermäßigt 15, 12 und 10 Euro). Karten erhältlich deutschlandweit bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen, im Museum Sankt Ingbert, bei SR am Markt in Saarbrücken sowie per Internet: http://www.proticket.de oder per Telefon: Ticket-Hotline: 01803-776842 – (neun Ct pro Minute) – Montag bis Freitag 09.00 – 20.00 Uhr, Samstag 09.00 – 16.00 Uhr.

Weitere Informationen auch unter Telefon 06894/13358.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017