Nachrichten

Donnerstag, 14. Dezember 2017 · leichter Regen - Schauer  leichter Regen - Schauer bei 5 ℃ · Kinostart von Star Wars: Die letzten Jedi 3DVorweihnachtsprogramm des St. Ingberter SchachclubsÄnderungen im Fahrplan im Saarpfalz-Kreis

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

WORK SMART – NOT HARD – STRESSFREI IM BÜRO UND AUF DER BÜHNE

Termine, Termine, Termine. Kaum zu schaffen, dieser Zeitdruck. Erstaunlicherweise auch im Bereich Kultur, der doch für die Kunden Erholung und Unterhaltung bieten soll. Gibt es ein Mittel dagegen? Etwa noch mehr arbeiten? „Nein!“ sagt die Berliner Kommunikationstrainerin Katharina Markert. „Weniger arbeiten, aber dafür effektiver!“. Wie das geht, zeigt sie in einem zweitägigen Seminar aus der Reihe Kultur & Management am 9. und 10. Mai im Museum Sankt Ingbert.

Gerade im Kulturbetrieb gibt es für alles chronisch zu wenig Zeit. Wenn unter hohem Zeitdruck gleichzeitig an wichtigen Projekten gearbeitet werden muss, braucht man klare Strukturen, um dem Diktat der Dringlichkeit wirkungsvoll gegensteuern zu können. Nur so kann man Raum schaffen, damit Wichtiges durchdacht und ausgereift erledigt werden kann. Auch die täglich anfallende Arbeit soll effektiver und zugleich stressfreier von der Hand gehen. Das ist Ziel jeder Arbeitsorganisation und Planung.

Katharina Markert gibt dazu in St. Ingbert einige leicht handhabbare Instrumente an die Hand. Die A-L-P-E-N-Methode zum Beispiel oder die Bedeutung von Pufferzeiten, um schon in der Planungsphase Stress vorzubeugen. Dazu kommen vier Fragen, die man sich vor jeder Arbeit stellen sollte und Modelle der Prioritätensetzung.

Voraussetzung für das Arbeiten mit Prioritäten sind klare Ziele. Wie man Ziele SMART formulieren und wieso flexibel auch gleichzeitig effektiv heißt, auch das ist Inhalt dieses Seminars. Nicht zu vergessen: Katharina Markert erklärt, warum ein Nickerchen am Arbeitsplatz sogar die Piloten der NASA in Höchstform bringt.

Katharina Markert (www.cif-berlin.de) ist Coach und Trainerin für Rhetorik, Präsentation, Selbst- und Stressmanagement. Seit Jahren gilt sie beinahe als „Star“ in der Liste hochrangiger Referenten des Kulturbüro Rheinland-Pfalz, das auch das Seminar am 9. und 10. Mai in Zusammenarbeit mit dem saarländischen Kultusministerium und dem Kulturamt St. Ingbert veranstaltet.

Das Seminar dauert von Mittwoch 9. Mai 10 Uhr bis Donnerstag, 10. Mai, 16 Uhr. Die Teilnahmegebühr kostet inklusive Seminargetränken 150,00 €

Wer die Nacht vom 9. auf den 10. Mai in St. Ingbert verbringen will, für den kann ein Einzelzimmer im Hotel Goldener Stern zum Preis von 35 Euro inklusive Frühstücksbüfett gebucht werden.

Im Rahmen des rheinland-pfälzischen und saarländischen Bildungsfreistellungsgesetzes kann für die Seminare beim Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragt werden.

Anmeldung beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz unter Telefon 0261/9821150 oder im Internet unter www.kulturmanagement-seminare.de. Informationen auch beim Kulturamt St. Ingbert unter 06894/13517.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017