Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

25.000 Euro für soziale Projekte im Saarland

Institutionen, die sich für gemeinnützige und soziale Zwecke einsetzen, können sich noch bis zum 15. April 2012 für die Spendenaktion „psd…hilft!“ der PSD Bank bewerben.
Alle Projekte, die von der genossenschaftlichen Bank unterstützt werden, haben eine Gemeinsamkeit: Sie helfen Menschen, sich selbst zu helfen. Dieser Grundsatz ist der PSD Bank ein wichtiges Anliegen. „Das von uns gespendete Geld soll hauptsächlich dazu dienen, Menschen selbstständiger zu machen. Mit unserer Spendenaktion möchten wir auch die Helfer unterstützen und motivieren, die Tag für Tag Schwächeren die Kraft geben, ihr Schicksal selbst zu meistern“, sagt Jürgen Wunn, Vorstandsvorsitzender der PSD Bank. Dabei steht insbesondere die Unterstützung von Kindern, Jugendlichen, Senioren oder benachteiligten Menschen im Vordergrund.
Noch bis zum 15. April läuft die Bewerbungsfrist. Nähere Informationen, die Teilnahmebedingungen sowie den Bewerbungsbogen finden Interessierte auf www.psd-hilft.de.
Zweimal jährlich, im Mai und im November, entscheidet ein unabhängiger Spendenbeirat über die Vergabe der jeweils 25.000 Euro.
Den Spendenbeirat rief die PSD Bank bereits 2010 ins Leben. Fachkundige Personen aus Wirtschaft und Politik übernehmen die Auswahl der eingereichten Förderprojekte. Im Einzelnen setzt sich der Spendenbeirat zusammen aus Birgit Ohliger, Landesgeschäftsführerin der AWO Saarland, Elfriede Nikodemus, Beigeordnete des Regionalverbands Saarbrücken a. D., Udo Blank, Pfarrer und Geschäftsführer des Diakonischen Werks an der Saar, Iris Steuer-Hertel, Verlegerin des Background Magazins, Jürgen Wunn, Vorstandsvorsitzender der PSD Bank RheinNeckarSaar eG sowie Edelgard Münz, Leiterin der Geschäftsstelle Saarbrücken der PSD Bank RheinNeckarSaar eG.
Die PSD Bank RheinNeckarSaar eG zählt mit einer Bilanzsumme von 1,8 Milliarden Euro zu den Top 100 Genossenschaftsbanken in Deutschland. Als beratende Direktbank betreut sie ca. 116.000 Privatkunden zwischen Bodensee und Luxemburger Grenze. Der Firmensitz ist in Stuttgart, zudem unterhält die Bank Geschäftsstellen in Freiburg und Saarbrücken.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017