Nachrichten

Donnerstag, 22. Juni 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 27 ℃ · Schulanfängern das Leben „Fair-süßen“Protest der SPD-Ortsratsfraktion3. Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Saarländisches Bündnis für mehr Elternkompetenz vereinbart

Elternbildung von Anfang an ist das Ziel einer neuen Zusammenarbeit zwischen den Familienbildungsstätten, den Krankenhäusern mit geburtshilflichen Abteilungen und dem saarländischen Familienministerium. Unter dem Titel „ElternWissen“, wird erstmalig Eltern noch im Krankenhaus ein Informationsangebot für das Zusammenleben mit ihrem neugeborenen Kind unterbreitet. Zur Umsetzung des Projektes wurde heute von allen Beteiligten die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Die Partner wollen Männer und Frauen, die gerade Eltern geworden sind, den Start in den neuen Lebensabschnitt erleichtern. Kramp-Karrenbauer: „Eltern erwarten Beratung und Hilfen, um im erzieherischen Umgang mit ihren Kindern sicherer zu werden. Der Bedarf, insbesondere von jungen Eltern an Information, Rat und Unterstützung, hat zugenommen. Darauf wollen wir gemeinsam eine Antwort geben.“

Die Kooperationspartner wollen saarländische Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder wirksam unterstützen. Die Ministerin betonte, dass „Eltern sehr frühzeitig in den ersten Lebensmonaten einen ersten, niedrigschwelligen Kontakt mit diesem Angebot der Familienbildung erhalten sollen. Die Kooperationspartner wollen, dass Eltern Antworten auf Fragen erhalten, die sich insbesondere in der ersten Zeit des Zusammenlebens mit dem Kind stellen“. Mit diesem gemeinsamen Vorhaben wollen

sie vorhandene Ressourcen in den Familien aktivieren helfen bzw. stärken und neue begründen. Die Familienbildungsstätten, als erfahrene Helferinnen in Elternkompetenzfragen, haben die Verantwortung für die inhaltliche Umsetzung und die Organisation des Angebotes vor Ort übernommen. Der Kooperationsvertrag regelt das Zusammenwirken der Beteiligten und die Finanzierung des neuen Angebotes für Eltern, für welches das Land bis zu 30.000 Euro in diesem Jahr bereitstellt..

Der Info-Scheck ElternWissen soll allen saarländischen Familien nach der Geburt ihres Kindes die Teilnahme an einer Informations- und Beratungsveranstaltung ermöglichen.

Die saarländische Familienministerin sieht in der heute begonnenen Zusammenarbeit einen weiteren beispielhaften Beleg für den neuen Weg, den saarländische Familienpolitik eingeschlagen hat: „Wir kooperieren, wir vernetzen, wir nutzen Ressourcen und bilden aufgabenbezogene Allianzen. So schaffen wir Synergieeffekte zum Vorteil von Familien und zum Vorteil für unser Land.“

Nach der Unterzeichnung, überreichte Frau Ministerin Kramp-Karrenbauer die ersten Info-Schecks an die glücklichen jungen Eltern der Caritasklinik St. Theresia in Saarbrücken.

Hinweis für die Redaktionen: Ein Foto der Übergabe des ersten Info-Schecks durch Ministerin Annegret-Kramp-Karrenbauer an eine junge Mutter kann unter presse@innen.saarland.de angefordert werden.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017