Nachrichten

Donnerstag, 20. Januar 2022 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 2 ℃ · „MOP uff de Schnerr“ in der Kinowerkstatt St. Ingberter Aussichtspunkte laden zum Entspannen ein DRK-Schnelltestzentrum im Ratskeller: Neue Öffnungszeiten

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

Betrügerin aufgeflogen

Ihr ehemaliger Bekannter mußte dagegen feststellen, daß von seinem Bankkonto Geldbeträge abgebucht wurden, die er sich nicht erklären konnte bzw. häuften sich bei ihm Mahnungen der um ihren Erlös geprellten Verkäufer. Diesem Treiben setzte die St. Ingberter Polizei nun ein Ende. Aufgrund verschiedener Ermittlungen erwirkte sie einen richterlichen Beschluß zur Durchsuchung der Wohnung der Dame und wurde auch prompt fündig. Die Tatverdächtige hatte nämlich den größten Teil der betrügerisch erlangten Ware zu Hause gehortet, die Sachen wurden beschlagnahmt. Die vielfältigen Ermittlungsverfahren werden nun an die Staatsanwaltschaft Saarbrücken abgegeben, der St. Ingberterin droht eine Verurteilung wegen mehrfachen Betruges. In diesem Rahmen weist die Polizei darauf hin, daß gerade im Betrugsbereich die höchsten Aufklärungsquoten von über 90% erzielt werden, die Verdächtigen also durchweg ermittelt werden können. Insofern sollten sich potentielle Betrüger tatsächlich einmal überlegen, ob sie ihr Vorhaben in die Tat umsetzen wollen.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2022