Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 18 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Feuerwehr beseitigt gefährliche Gespinstnester in unmittelbarer Nähe von Jugendzeltlager




Nach einer Lageerkundung durch einen Mitarbeiter des Saarforstes und
Einsatzkräfte der Hasseler Feuerwehr wurde die Einsatzstelle zunächst
weiträumig abgesperrt. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Zeltlager
wurde zur Sicherheit der Kinder entschieden, die gefährlichen Nester zu
beseitigen. Um an die Nester an dem Eichenstamm zu gelangen, musste die
Drehleiter des Löschbezirkes St. Ingbert angefordert werden. Unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen wurden die
Schädlinge von Einsatzkräften, ausgestattet mit entsprechender
Schutzausrüstung, durch den Einsatz eines Gasbrenners bekämpft. Gegen
23:15 Uhr war die Gefahr für die ca. 70 Zeltlagerteilnehmer abgewehrt
und der Feuerwehreinsatz beendet.
Für die Kinder im Zeltlager bot der Feuerwehreinsatz sicherlich eine
außergewöhnliche Abwechslung zum Lagerprogramm.
Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit drei Fahrzeugen im
Einsatz.

Informationen zu den Gefahren der Eichenprozessionsspinner gibts u.a.
auf den nachfolgenden Seiten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Eichenprozessionsspinner
http://www.saarforst.de/content/view/207/129/
http://www.kohlhammer.de/brandschutz-zeitschrift.de/download/Brandschutzartikel/PDF/0301_Eichenprozspinner.pdf


Bei einer Nachkontrolle wurde am Pfingstmontag gegen 8 Uhr ein erneuter
Befall des Baumes mit den gesundheitsgefährlichen
Eichenprozessionsspinnern festgestellt.
Wiederum wurden diese von Einsatzkräften der Hasseler Feuerwehr mit
entsprechender Schutzkleidung entfernt und das Umfeld des betroffenen
Baumes vorsorglich abgesperrt.
Neben einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hassel kam auch wieder die
Drehleiter des Löschbezirkes zum Einsatz.
Gegen 10:00 Uhr war der Einsatz beendet.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017