Nachrichten

Dienstag, 26. September 2017 · Nebel  Nebel bei 10 ℃ · Sperrung des Multifunktionsfeldes in der KohlenstraßeLadiesnight – Frauenkino mit Sektempfang16.000 Anmeldungen bei der SchulKinoWoche

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Benefizkonzert Eine Orgel für Sant Anna

Mit einem Benefizkonzert erinnert die Musikwerkstatt am Otto-Hahn-Gymnasium an ein von der SS verübtes Massaker in dem toskanischen Dörfchen Sant`Anna di Stazzema. Der Spendenerlös soll der Initiative „Eine Orgel für Sant`Anna“ zur Verfügung gestellt werden. Platzreservierung wird empfohlen (Sekretariat OHG, Tel.: 0681-37981-0).

Jiddische Lieder und europäische Madrigale stehen im Zentrum eines abwechslungsreichen Chorprogramms, das die verschiedenen Chöre der Musikwerkstatt präsentieren werden. Außerdem werden der „Projektchor Pisa“ und der „Projektchor Türkei“ Ausschnitte aus ihrem jeweiligen Reiseprogramm vorstellen.

Eine Gastspielreise des Bexbacher Chores „Gleis 1“ in die Toskana, an der im Zuge des Projekts „Chor & Schule“ zehn Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums teilnahmen, gab den Anstoß zu dem Benefizkonzert. Ein ursprünglich in Sant`Anna vorgesehener Auftritt musste zwar aus technischen Gründen nach Pietrasanta verlegt werden, hinterließ aber bei Schülern und Erwachsenen einen nachhaltigen Eindruck, weil nach dem Programm im Kloster San Agostino ein Überlebender des Massakers, Enio Mancini, von seinen Erlebnissen berichtete.

Dem Massaker in Sant` Anna am 12. August 1944 fielen 560 Menschen zum Opfer, darunter 116 Kinder. Dass dabei auch die Orgel der Dorfkirche zerstört wurde, scheint in Anbetracht so vieler Menschenleben marginal. Dennoch ist die Spendenaktion des Essener Musikerpaares Maren und Horst Westermann „Eine Orgel für Sant`Anna“ mehr als ein symbolischer Akt.

Die neue Orgel ist fertig und soll am 29. Juli geweiht werden. Sie ist das Herzstück des neu geschaffenen europäischen Friedensparks Sant`Anna, zu dem auch das Museo Storico della Resistenza gehört. Die Musikwerkstatt will mit ihrem Benefizkonzert einen kleinen Beitrag zur Wiederbeschaffung der Orgel leisten. Die historischen Hintergründe wurden von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 a unter Anleitung von Franz Haßdenteufel recherchiert.

Die Verbindung von kulturpolitischem Engagement mit musikpädagogischen Zielen ist das zentrale Anliegen der Musikwerkstatt, die unter der Leitung von Dr. Margit Erfurt-Freund seit 1998 am naturwissenschaftlich ausgerichteten Otto Hahn Gymnasium verankert ist und mit Konzerten und Chorpartnerschaften in Deutschland und Europa für ein zukunftsfähiges Verständnis kultureller Identität wirbt. In den Chören der Musikwerkstatt sind zur Zeit. mehr als 50 Schüler und Schülerinnen aktiv.

Die von der Musikwerkstatt in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband Saarbrücken konzipierte Veranstaltung wird vom Historischen Museum Saar unterstützt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017