Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Abonnements für die Theatersaison 2007/2008 in St Ingbert

Theater ist fast so alt wie die Menschheit. Bereits unsere urzeitlichen Vorfahren liebten das Spiel in Kostümen, wie Höhlenzeichnungen beweisen. Über die Antike bis zum heutigen Tag geht die Tradition und es ist im Laufe der Zeit eine große Vielfalt an Ausdrucksformen entstanden. Sechs Mal lädt das Kulturamt St. Ingbert in der Saison 2007/2008 in die Stadthalle ein, um vom Klassiker bis zur Komödie die neuesten Pro-duktionen zu zeigen

Die neue Saison beginnt am 28. September mit einem Gastspiel des Saarländischen Staatstheaters. Unter dem Titel „Dahemm!“ findet ein musikalischer Heimatabend statt, der sich dem Thema „50 Jahre Saarland“ widmet. Am 30. Oktober ist in der Komödie „Ein Fall für Pater Brown“ kriminalistischer Spürsinn gefragt. Ein Klassiker der Komödie ist für den 29. November angekündigt. Die „Sonny Boys“, zwei alternde Comedy-Stars, liefern sich mitreißende Wortgefechte. Fünf Tage vor Heiligabend, am 19. Dezember, geht es in der St. Ingberter Stadthalle märchenhaft zu. Das Tanzensemble der ukrainischen Staatsoper „Taras Schewtschenko“ führt Tschaikowskijs Ballett „Der Nussknacker“ auf.

Im neuen Jahr startet die Theaterszene am 25. Januar. Die Komödie „Mondlicht und Magnolien“ beleuchtet ein Stück Hollywood-Filmgeschichte und blickt hinter die Kulissen des Kinoklassikers „Vom Winde verweht“. Karin Door und Klaus Biederstedt liefern sich am 14. März spannende Wortgefechte, wenn mit „Der Neurosen-Kavalier“ eine Psycho-Komödie auf dem Programm steht, die sich augenzwinkernd mit dem Therapiewert der Mitmenschlichkeit beschäftigt. Zu guter Letzt ist auf der Bühne der Stadthalle St. Ingbert am 8. Mai das Musical „Moonlight Serenade“ zu sehen, eine Hommage an die Swing-Legende Glenn Miller.

Das Abonnement mit sechs Veranstaltungen kostet 62 Euro (47 Euro ermäßigt). Abonnenten erhalten Karten zum Ballett „Der Nussknacker“ auf ihren gewohnten Plätzen zum Sonderpreis von 9 Euro (ermäßigt 5 Euro). Weitere Informationen, das gedruckte Programmheft und Abonnements gibt es beim Kulturamt St. Ingbert unter der Telefon-Nummer 06894/13521, Email Kulturamt@st-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017