Nachrichten

Dienstag, 21. November 2017 · bedeckt  bedeckt bei 7 ℃ · Theatersaison 2018 – Teilabonnement zum SonderpreisUnter deutschen BettenWer hat die schönste Martinslaterne?

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die Grünen: Ökologische Projekte in der Realisierung

Rischbach und Gehnbach fließen schon in ihrem neuen, offenen Bachbett von Nord nach Süd durch das Drahtwerk –Nord – Gelände und bieten bald für Pflanzen und Tiere neuen Lebensraum . In einigen Monaten können auch die Bürger auf einem neu angelegten Weg den offenen Bach neu entdecken.
Für die GRÜNEN ist die Bachoffenlegung zusammen mit dem westlichen und nördlichen Hang des Drahtwerk Nord Geländes ein weiterer Baustein für die geplante Durchgrünung St. Ingberts von Ost nach West , zur Stadt –Klimaverbesserung , zur Verschönerung des Stadtbildes und nicht zuletzt eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität für Spaziergänger/-innen aus der Stadt sowie für die im revitalisierten Gewerbegebiet arbeitenden Menschen.

Im Drahtwerk Nord Gelände werden zur Zeit von den Stadtwerken die ersten Baumaßnahmen zur Errichtung des
Biomasse – Heizwerkes , welches in einem Nahewärmenetz die Betriebe des Gewerbegebietes und umliegende Gebäude/ Hallen der Stadt mit Wärme versorgen wird, umgesetzt. Die Versorgungsleitungen liegen schon und Gebäude sind teilweise errichtet.
Das Heizwerk wird Holzschnitzel u.a. von der St. Ingberter Komposttieranlage nutzen und so zur sinnvollen Wiederverwertung von St. Ingberter Holzabfällen beitragen. Lobenswert ist auch, dass sich neu ansiedelnde Unternehmen diese ökologische Wärmeversorgung annehmen.
Die Grünen begrüßen es sehr, dass Stadt und Stadtwerke mit dem Biomasse – Heizwerk beginnen, sich nach und nach von endlichen, fossilen Energieträgern unabhängiger zu machen und sich auf den zukunftsfähigen Pfad der nachwachsenden Biomasse aus der Stadt/ Region begeben.

Beide Projekte sind im Sinne der Gesamtstadt St. Ingbert in der Biosphärenregion.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017