Nachrichten

Freitag, 20. Oktober 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 14 ℃ · Nachkirmes auf dem MarktplatzBunter Nachmittag für SeniorInnen in der OberwürzbachhalleSaarländische Künstler sind bei Künstlermarkt vertreten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Triebscheider Hofs

In den letzten Jahren hat ein grundlegender Wandel auch in St. Ingbert stattgefunden. Die ehemaligen Säulen des Wirtschaftslebens sind verschwunden, konnten aber durch andere Branchen ersetzt werden. Die Stadtführerin Monika Conrad leitet am Freitag, 13. Juli daher auch auf eine Reise durch die Zeit.

Bis in die 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts hinein waren Bergbau und industrielle Produktion mit Glashütten und Metallverarbeitung zentrale Stützen des St. Ingberter Wohlstandes. Die Rundfahrt führt an den heute noch erhaltenen und als Industriedenkmäler gepflegten Orten wie beispielsweise Baumwollspinnerei und Werkssiedlung „Alte Schmelz“ vorbei. Neue Unternehmen und Branchen haben heute die Rolle der Rohstoff verarbeitenden Industrie übernommen.

Die nächste Station der Rundfahrt führt die Teilnehmer zum Triebscheider Hof. Dieser wurde in den vergangenen Monaten zu einem Erlebnis-Hof ausgebaut und bietet den Besuchern eine Vielfalt von Möglichkeiten zur Gestaltung ihrer Freizeit. Im ehemaligen Herrenhaus des Triebscheider Hofes wurde ein Restaurant mit einer reizvoll-rustikalen Einrichtung eröffnet. Der frühere botanische Garten mit seltenen exotischen Baumarten wird die Attraktion des Hofrundgangs sein. Schon seit langem ist der Triebscheider Hof ein Paradies für Pferde. Aber auch für Wanderer und Spaziergänger bietet die Bilderbuch-Landschaft zahlreiche Möglichkeiten.

Der Preis für die Rundfahrt am Freitag, 13. Juli, 14 Uhr (Treffpunkt Rendezvousplatz am Rathaus) beträgt 12 Euro pro Person inklusive Kaffee und Kuchen. Kartenvorbestellung im Kulturamt unter Telefonnummer 06894/13358 oder 13513. Verbindliche Anmeldung unbedingt erforderlich!

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017