Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

14 SaarErlebnisLand-Tafeln und zwei Panoramakarten wurden aufgestellt

14 mehrfarbige Informationstafeln informieren künftig in der Stadt St. Ingbert über die Sehenswürdigkeiten vor Ort. Insgesamt werden im Saarpfalz-Kreis 107 Informationstafeln von der Saarpfalz-Touristik gemeinsam mit den Städten und Gemeinden an touristisch interessanten Punkten aufgestellt. Die Tafel SaarErlebnisLand beschreibt entweder einzelne oder zu einem Ensemble gehörende Sehenswürdigkeiten. Die neuen Schildertypen in drei Sprachen – Deutsch, Französisch, Englisch – zeigen den Touristen und Einheimischen nicht nur den richtigen Weg, sondern die Besucher erfahren in einem ansprechenden Design viel Interessantes und Neues über die jeweilige Sehenswürdigkeit.

Die großen Tafeln haben zusätzlich noch eine Umgebungskarte, um zur besseren Orientierung und zur Anregung weitere touristische Punkte in der Region erkunden zu können. Die Karte wurde mit Unterstützung des Landesamtes für Kataster-, Vermessungs- und Kartenwesen gestaltet.

In der Stadt St. Ingbert wurden insgesamt sechs großformatige (180 x 145 cm) und acht kleinere (60 x 60 cm) SaarErlebnisLand-Tafeln installiert. Davon eine Tafel am Wanderparkplatz Triebscheider Hof, am Waschbrunnen Oberwürzbach, in Oberwürzbach gegenüber dem alten Rathaus, am Parkplatz Sengscheid unterhalb des Großen Stiefels, an der Hauptzufahrt zum Ensemble Alte Schmelz und auf dem Parkplatz vor dem Besucherbergwerk Rischbachstollen. Weitere Infotafeln sind beim Kulturdenkmal Hänsel und Gretel, an der historischen Rittersmühle, am Stiefeler Schloss, auf dem Stiefelplateau und am Waschhaus Rentrisch in Sichtachse zum Spellenstein angebracht worden. Zusätzliche Tafeln im Gelände des Ensembles Alte Schmelz informieren über die geschichtliche Entwicklung der Arbeitersiedlung, des Herrenhauses und der Möllerhalle.

Zusätzlich wird am Marktplatz eine SaarInfoLand-Tafel im Format 180 x 145 cm aufgestellt. Die Tafel SaarInfoLand zeigt Sehenswürdigkeiten in vier unterschiedlichen Kategorien, welche nach Farben gekennzeichnet sind.

Das Projekt der touristischen Hinweisbeschilderung wurde mit großem Zeitaufwand von der Saarpfalz-Touristik, den touristischen Abteilungen der Städte und Gemeinden, dem Amt für Planung- und Regionalentwicklung des Saarpfalz-Kreises und der Firma Grow Up Werbeberatung Saarbrücken umgesetzt. Das landesweit einheitliche Beschilderungskonzept wird mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft und Arbeit realisiert, das 70 Prozent der Kosten übernimmt.

Die Kahlenbergfreunde e.V. haben in Anlehnung an das touristische Beschilderungskonzept für den Kahlenberg unter finanzieller Beteiligung eines St. Ingberter Bürgers, Herrn Dr. Latza, zwei Panoramakarten konzipiert und auf dem Kahlenberg mit Unterstützung des Städtischen Betriebshofes aufgestellt. Diese Karten stellen eine sinnvolle Ergänzung der vorhandenen touristischen Beschilderung dar. Denn von der höchsten Erhebung St. Ingberts aus reicht bei guter Sicht der Blick bis zum 25 km entfernten Schaumberg.

Weitere Informationen über Gestaltung, Konzept und touristische Fragen bei der Saarpfalz-Touristik, Am Forum 3 in 66424 Homburg, Telefon: (0 68 41) 1 04 – 1 90; Fax: (0 68 41) 1 04 -1 95; E-mail: touristik@saarpfalz-kreis.de, www.saarpfalz-kreis.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017