Nachrichten

Donnerstag, 17. Juni 2021 · sonnig  sonnig bei 22 ℃ · Ist mein Haus für Solarenergie geeignet? Brand im Vorgarten und Rettung aus Sitzbank Aktuelle Verkehrseinschränkungen

Facebook Twitter Instagram RSS Feed

290 PS verstärken den Fuhrpark

Neuer Mehrzweckgerätewagen für die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung: Zwei Helfer des THW OV St. Ingbert holen neuen Mehrzweckgerätewagen beim Aufbauhersteller Empl in Sachsen-Anhalt ab.

Der THW Ortsverband St. Ingbert hat heute, am 10. Juni 2021, ein neues Fahrzeug erhalten. Es handelt sich um einen Mehrzweckgerätewagen (MzGW) für die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (Fachgruppe N). Der MzGW ist ein neues Fahrzeugkonzept im THW und bildet das Herzstück der Fachgruppe N. Bei diesem modernen Einsatzfahrzeug handelt es sich um einen LKW der Firma MAN mit 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht, 290 PS und einer Doppelkabine für sieben Helferinnen und Helfer. Vom Aufbauhersteller Empl stammt die Koffer- und Plane/Spriegelaufbau-Kombination.

Durch diesen getrennten Aufbau zeichnet sich das Fahrzeug aus. Im vorderen Teil des 8,60m langen und 3,40m hohen MzGW rücken die Helferinnen und Helfer mit einem speziellen allraduntersetztem Automatikgetriebe sicher zur Einsatzstelle aus. Außerdem sind eine LED-Sondersignalanlage sowie Digital- und Analogfunk mit an Bord. In der Mitte befindet sich der Kofferaufbau mit Rolltoren für den schnellen Zugriff auf Einsatzmaterial von beiden Seiten des MzGW. Die komplette Ausrüstung ist auf der Ladefläche in Rollcontainern verstaut, mit Hilfe der Ladebordwand wird alles bis zu zwei Tonnen Gewicht sicher auf- und abgeladen. Durch die Rollcontainer kann der MzGW im Einsatz auch schnell geleert und als Transportfahrzeug genutzt werden.

Bundesweit hat das THW über 250 neue MzGW bestellt, die vom Hersteller MAN gebaut werden. Kostenpunkt: ca. 160.000 Euro.

Der neue MzGW löst beim THW OV IGB einen alten Mannschaftskraftwagen (MKW) ab, der 1987 erstmals zugelassen wurde und in den 1990er Jahren im Bergungszug des THW Ortsverband Riegelsberg diente.

Die St. Ingberter Helfer Markus Huppert (Schirrmeister) und Andreas Klein (Gruppenführer Fachgruppe N) nahmen den MzGW am Donnerstagmorgen beim Aufbauhersteller Empl in Zahna-Elster (Sachsen-Anhalt) in Empfang und brachten das neue Aushängeschild der Fachgruppe N in den Ortsverband. Außer das THW St.Ingbert erhalten heute die saarländischen Ortsverbände Perl/Obermosel und Saarlouis einen MzGW.

Die Fachgruppe N ist Teil des Technischen Zugs (TZ) eines Ortsverbandes und ist flexibel einsetzbar. Sie nimmt Aufgaben der Notversorgung und Notinstandsetzung wahr, dies können zum Beispiel Beleuchtung, Pumparbeiten, Transportieren von Lasten/Gefahrgütern, Arbeiten am/auf dem Wasser oder Technische Hilfe sein. Die Fachgruppe N löst seit 2019 die zweite Bergungsgruppe im TZ ab.

Ein Kaffee für's Team

Spenden

Werbung

Im St. Ingberter Anzeiger werben

Tag-Übersicht

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Bitte lesen Sie sich die Netiquette für unseren Kommentarbereich durch, bevor Sie einen Beitrag verfassen. Vielen Dank!

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2021