Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 2 ℃ · Bilderbuchstunde in der StadtbüchereiKinder schmückten den Christbaum im Bürgerhaus211.939,52€ Bundesförderung für die Lebenshilfe Saar

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Oberbürgermeister Jung und Pfarrer Vogt überwältigt von der großen Anteilnahme

„Die Reaktionen vieler Menschen auf den Brand unserer Josefskirche sind überwältigend“, erklärten Oberbürgermeister Georg Jung und Pfarrer Arno Vogt gestern. „Dafür sagen wir ein ausdrückliches Dankeschön“, fügten sie hinzu.

Die Zeichen der Solidarität zeigten, welchen Stellenwert die Kirche in St. Ingbert und darüber hinaus habe. „Die Reaktionen und die Anteilnahme der Menschen machen deutlich, dass die Entscheidung das Wahrzeichen unserer Stadt so schnell als möglich wieder aufzubauen richtig ist“, waren sich Jung und Vogt einig.

Oberbürgermeister Georg Jung und Pfarrer Arno Vogt bedanken sich zudem bei der Feuerwehr für ihren Einsatz. Die Löscharbeiten waren bestens organisiert. Nur weil die Feuerwehr mit großer Überlegung und Bedacht gehandelt hat, sind die Schäden im Innern der Kirche so gering.

Bei der Stadt sammelt man derzeit alle Ideen und Anregungen und koordiniere sie. „Wir werden die guten Ideen in ein Zeitraster einarbeiten. Es macht zum Beispiel wenig Sinn, an einem Tag zwei oder drei Konzerte stattfinden zu lassen“, so der Oberbürgermeister.

Die Hilfsangebote gingen aber weit über St. Ingbert hinaus. So hat sich zum Beispiel Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche bei Oberbürgermeister Georg Jung gemeldet und verschiedene Aktionen zu Gunsten der Josefskirche in St. Ingberts Partnerstadt angekündigt. Gestern hat bereits in der Friedenskirche in Radebeul ein Orgel-Benefizkonzert stattgefunden, dessen Erlös dem Wiederaufbau der Josefsirche zu Gute kommt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017