Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

30. Internationales Jazzfestival St. Ingbert

Zum Auftakt am heutigen Donnerstag kommt das achtköpfige Jazzensemble Baden-Württemberg unter Leitung von Thomas Siffling in die Ingobertusstadt.

Der hat sich nach der erfolgreichen „Edition 13“ etwas programmatisch völlig Neues einfallen lassen und sich mit dem Programm „The DOORS – without words“ einer musikalischen Legende gewidmet. Für die Arrangements konnte übrigens der international renommierte und auch in St. Ingbert bekannte Berliner Arrangeur Nicolai Thärichen gewonnen werden.

21.30 Uhr stellt China Moses, Tochter von Dee Dee Brigdewater ihr neues Programm „Breaking Point“ fort, in dem erstmals ein Großteil an Eigenkompositionen enthalten ist. Die CD “Breaking Point” ist übrigens aktuell im Februar 2016 erschienen.

Karten unter: www.reservix.de

Weitere Infos: www.experience-jazz.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017