Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · wolkig  wolkig bei 20 ℃ · Seminarangebote in der LMS zu Computer, Internet und TabletsMusikverein Rentrisch im Alten SteinbruchStraßenverkehrsgefährdung auf der A6

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Lesung Dr. Erich Steitz und Dr. Manfred Müller in der Stadtbücherei

„Recht verstandener Schöpfungsglaube und recht verstandene Evolutionslehre stehen sich nicht im Wege. Evolution setzt Schöpfung voraus; Schöpfung stellt sich im Licht der Evolution …als fortgehende Schöpfung dar, indem Gott als „Schöpfer des Himmels und der Erde“ den Augen des Glaubens sichtbar wird. (Papst Johannes Paul II.) Die beiden Wissenschaftler plädieren für eine gelassenere Sicht auf die meist unversöhnlich einander gegenüberstehenden Positionen, Evolution oder Schöpfung. Im vorliegenden Band unternehmen sie den Versuch, die spezifischen Denk- und Arbeitsmethoden von Naturwissenschaft und Theologie am Beispiel der Entwicklung des Menschen in leicht verständlicher Form darzustellen. Sie zeigen, die jeweils spezifischen Denkansätze beschäftigen sich mit verschiedenen Aspektes des Menschenbildes.

Dr. Erich Steitz wurde 1934 in Wecklingen/ Saar geboren. Nach dem Studium der Biologie, Chemie und Physik war er Wissenschaftlicher Assistent am zoologischen Institut der Universität des Saarlandes. Bis 1998 lehrte er im Fachbereich Biologie in den Bereichen der Systematischen Zoologie, Meeresbiologie und Anthropologie. Er ist Autor mehrerer Bücher, Forschungsberichte und Aufsätze. In seinem in 3. Auflage erschienen Werk behandelt er nicht nur Funde, sondern vor allem den theoretischen Hintergrund der Menschwerdung: Verwandtschaft und Sonderstellung des Menschen von der Molekularbiologie bis zur Entstehung seiner Kulturfähigkeit.

Doktor Manfred Müller wurde 1930 in Breslau/ Schlesien geboren. Er studierte Theologie, Philosophie, Germanistik und Geschichte am Bischöflichen Priesterseminar Trier sowie an den Universitäten Köln und Bonn. Seit 1963 unterrichtete er Philosophie, Deutsch, Geschichte und Politik an Gymnasien in Saarbrücken, Koblenz, Trier, Ahrweiler. Wegen einer Querschnittslähmung musste der 1986 aus dem Schuldienst ausscheiden. Seither ist er freier Mitarbeiter beim SWR, WDR und SR sowie bei der katholischen Akademie Trier und Einrichtungen der Erwachsenenbildung.

Die Stadtbücherei lädt zu Lesung und Gespräch mit den beiden Wissenschaftlern sehr herzlich ein. Im Anschluß an die Lesung ist Gelegenheit zu Fragen und zur Diskussion zu diesem interessanten Thema. Der Eintritt ist frei. Weitere Information und Auskunft an der Auskunft der Stadtbücherei St. Ingbert unter Tel. 06894/ 92 25-711.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017