Nachrichten

Mittwoch, 16. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 21 ℃ · Straßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnenMarcel Mucker als Kreisvorsitzender wiedergewählt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Wenn die Zuckerfee mit dem Nussknacker tanzt

Am Freitag, 19. Dezember, 19.30 Uhr wird das rumänische Staatsballett „Fantasio“ mit mehr als 60 Akteuren auf der Bühne der Stadthalle die Ballettversion „Der Nussknacker“ aufführen.

Und da geht es richtig weihnachtlich zu.
Es beginnt am Heilgen Abend. Die Kinder freuen sich auf die Bescherung. Klara erhält von ihrem Lieblingsonkel einen Nussknacker als Geschenk. Pünktlich um Mitternacht verändert sich alles. Der hölzerne Nussknacker erwacht zum Leben und muss gegen eine Mäusehorde unter Führung ihres Königs kämpfen. Das Mädchen greift beherzt ein. Dadurch kann der Nussknacker den Sieg davontragen. Er geleitet Klara in sein Reich. Dort trotzen sie gemeinsam einem Schneesturm und der Nussknacker erfährt eine erneute Verwandlung – er wird zum Prinzen. Zu Ehren Klaras veranstaltet der Prinz zu guter Letzt ein großes Fest, bei dem sich Gäste aus aller Welt einfinden. Die Musik zu den märchenhaften Tanzszenen gehört längst zu den Klassikern. So zählen der Schneeflocken- und den Blumenwalzer oder der „Tanz der Zuckerfee“ zu den Höhepunkten der Aufführung.

Karten zur Ballettaufführung „Der Nussknacker“ am Mittwoch, 19. Dezember um 19.30 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert kosten im Vorverkauf (inkl. Gebühr) 18 Euro (ermäßigt 16 Euro), an der Abendkasse 20 Euro (ermäßigt 18 Euro). Karten gibt es in St. Ingbert bei Tabak Bennung und der Buchhandlung Friedrich so wie beim Kulturamt, Rickertstraße 30, Telefon 06894/13521.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017