Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Jusos St. Ingbert begrüßen Stefan Pauluhns Nein zu Studiengebühren

Geladen war Pauluhn, um über die aktuelle politische Lage auf Landesebene zu berichten. Schwerpunkt seiner Ausführungen war der kürzlich im Landtag beschlossene Haushalt. ?Die Landesregierung spart auf Kosten des Nachwuchses in unserem Land. Wir müssen mehr in Bildung investieren?, so Pauluhn. Eine Folge dieser Politik sei bereits in zahlreichen Grundschulschließungen im Lande zu erkennen, was unzumutbar lange Schulwege für Grundschüler mit sich brächte.

Außerdem sprach er sich gegen Studiengebühren im Saarland aus und erklärte die Absicht bei einer Regierungsbeteiligung der SPD nach der Landtagswahl 2009 künftig auf diese Gebühren verzichten zu wollen. Dominik Schmoll, Vorsitzender des Juso-Stadtverbandes hierzu: ?Ich begrüße das Nein der SPD Saar zu den Studiengebühren. Bereits jetzt ist ein Abwandern saarländischer Studierender nach Rheinland-Pfalz zu erkennen. Dem müssen wir entgegen treten. Studiengebührung sind sozial ungerecht?.

Weiterhin sieht Pauluhn ein wichtiges Ziel der SPD in der Erweiterung des Mindestlohnes auf deutlich mehr Branchen als bisher. Nur in dem gesetzlich verankerten Mindestlohn sieht er langfristig den richtigen Weg. .

Die Jusos St. Ingbert beschlossen in ihrer Sitzung auch das Jahresprogramm für das Jahr 2008. Auf ihrer Agenda steht neben dem Kampf gegen Rechtsextremismus auch der Einsatz für eine bessere Jugendpolitik in St. Ingbert.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017