Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Das A-Capella-Ensemble „Waschkraft“


Schon während des Wettbewerbs um die St. Ingberter Pfanne war klar, dass es den stimmgewandten Herren von „Waschkraft“ im Saarland recht gut gefällt. Denn es war bereits ihr dritter Besuche innerhalb weniger Wochen in dem kleinen Bundesland. St. Ingbert war dabei offensichtlich besonders schön, was kein Wunder ist, schließlich hat das Publikum dem illustren A-Capella-Ensemble eine der begehrten Kleinkunstpfannen verliehen.
Am Donnerstag, 17. Januar kommen Immo Blumhoff, Ansgar Machalický, Peter Moslener und Peter Philipp wieder zurück an den Ort ihres Triumphes. Allerdings nicht in die ehrwürdige Stadthalle, sondern ins Bistro „Soho“. Ab 20 Uhr wird also A-Capella-Gesang die Räumlichkeiten in der Blieskasteler Straße im so genannten „Bermuda-Dreieck“ in St. Ingbert beherrschen. Mit gut geschulten Stimmen werden dabei Texte zu Gehör gebracht, die von absurdem Charme leben und dabei charmant von grotesken Kalauern zu intellektuellem Witz wechseln. Mit Titeln wie „Susi – ich will se nich, nimm du sie“, „Blablabla“, „Hunger oder der Schwerbetroffenen Mitleidsballade“, nicht zu vergessen der berüchtigte „Folklore-Block“, vollbringen sie immer wieder wunderbar Verwunderliches. Eingebettet ist das ganze in eine Bühnenshow, die durch volksnahen Wahnsinn und Ausbrüche spontanchoreographischer Subtilität besticht.
Die Karten für den Abend im „Soho“, Blieskasteler Straße 6 (Seitengasse der Fußgängerzone) kosten 12 Euro und können im Lokal vorgekauft oder vorbestellt werden. Infos auch unter Telefon 0179/7319935.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017