Nachrichten

Dienstag, 24. Oktober 2017 · bedeckt  bedeckt bei 11 ℃ · Bilderbuchkino für Kinder ab 4 JahreRohrbacher Weihnachtsmarkt steht vor der TürBarrierefreie Sanierung der Fußgängerzone in Angriff nehmen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Verkehrsunfall mit Gefährdung des Straßenverkehrs

01 (weißer Porsche) befuhr um 11:30 Uhr die BAB 6 in Fahrtrichtung Saarbrücken.In Höhe der Bischmisheimer Talbrücke, bei KM 678,820, befuhr 01 die linke Fahrspur (Überholspur) und überholte mehrere auf der rechten Fahrspur fahrende Fahrzeuge. Anschließend wechselte 01 auf die rechte Fahrspur, um ein auf der linken Fahrspur vor ihm fahrenden Pkw rechts zu überholen. Nachdem er dieses Fahrzeug überholt hatte verlor er aufgrund den Witterungsverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die Schutzplanken und anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn, wo der Pkw mittig der beiden Fahrstreifen zum Stillstand kam.Die Fahrzeugführer der überholten Fahrzeuge mussten ihre Fahrzeuge abbremsen, um ein Zusammenstoß mit dem Pkw von 01 vermeiden. Das Fahrzeug von 01 wurde komplett beschädigt – Totalschaden ca. 15.000 Euro.Bislang ist ein Fremdschaden an vier Schutzplanken und 10 Haltepfosten bekannt, der Fremdschaden beläuft sich auf ca. 2500-3000 Euro. Da bei dem Beschuldigten der Verdacht der Einnahme von alkoholischen Getränken und der Verdacht der Einnahme von berauschenden Mitteln bestand, wurde dem Porschefahrer eine Blutprobe entnommen. Nach der Durchführung der Blutprobe in den Winterbergkliniken Saarbrücken flüchtete der Beschuldigte durch ein Fenster eines Behandlungszimmers und konnte nach einer Nahbereichsfahndung durch mehrere Beamte der PI St. Johann, PI Alt Saarbrücken und PI St. Ingbert überwältigt und in Gewahrsam genommen werden. Der Porschefahrer leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand und verletzte zwei Polizeibeamten leicht.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017