Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Squash: Vorbericht – 11. und 12. Spieltag der 1. Bundesliga, 2007/2008

Der englische Profi Bradley Ball steht wegen einem Weltranglistenturnier in Kanada nicht zur Verfügung. Ohne Profi wird es für das Team sehr schwer werden, gegen die Mannschaften aus Koblenz und München einen Punkterfolg zu landen.

Am Freitag, den 25. Januar, empfängt das Team von Kapitän Johannes Voit den derzeitigen Vierten, den SSC Koblenz. In der Hinrunde trennten sich die Teams überraschend Unentschieden, nachdem Markus Voit und Bradley Ball siegen konnten. Dieses Mal wird für den SRC jedoch nicht viel zu holen sein: Johannes Voit muss gegen einen der beiden Profis Laurens Jan Anjema oder Joseph Kneipp ran, während Markus Voit auf die Deutsche Nummer 3, Tim Weber, trifft. Simon Krewel hat mit dem Deutschen Meister von 2005, Hansi Seestaller, eine schwere Nuss zu knacken.
Auf Position 4 kommt vermutlich Eric Dabrock zum Einsatz. Dort trifft er auf Nationaltrainer Oliver Pettke.
Die Spielstätte ist das Freizeit- und Gesundheitszentrum flipflop, Mühlstraße 38, 66386 St. Ingbert-Rohrbach. Spielbeginn ist um 1900 Uhr.

Am Sonntag, den 27. Januar, begibt sich der Tabellensechste auf die lange Reise nach München. Dort erwartet sie der Tabellenvorletzte München-Solln, der durch den Ausfall von Bradley Ball gegen den SRC eine leichte Favoritenstellung einnimmt.
„Mein Gegner Mark Rogers ist zur Zeit gut drauf, ist aber bekannt für seine Unbeständigkeit.“, sieht Johannes Voit durchaus Chancen. „Mein Bruder Markus hat es gegen Kevin Schwentner auch nicht mit einer unlösbaren Aufgabe zu tun.“
Selbst bei Simon Krewel ist ein Sieg möglich, hat er seinen Gegner Martin Grahamer erst kürzlich beim deutschen Ranglistenturnier im pfälzischen Bornheim überraschend in der ersten Runde mit 3:1 aus dem Feld gekegelt.
„Ich habe die schwache Form von Grahamer gut ausgenutzt und jetzt bin ich auch psychologisch im Vorteil“, gibt sich Krewel zuversichtlich.
Für Ersatzmann Thorsten Schmees wird es dagegen hart: Der Regionalligaspieler, der in früheren Saisons bereits in der Bundesliga zum Einsatz kam, hat mit Franz Möller einen starken Gegner, der nicht leicht zu besiegen sein sollte.
Ein Unentschieden ist also trotz Balls Ausfall realistisch und auch das Ziel der Mannschaft, um nicht den Anschluss an den direkten Konkurrenten zu verlieren, den TBS Augsburg.
Spielbeginn in München ist um 1300 Uhr.

Begegnung des 11. Spieltags:

1. SRC Wiesental, St. Ingbert – SSC Koblenz

voraussichtliche Aufstellungen:

1. SRC Wiesental, St.Ingbert
1 Johannes Voit
2 Markus Voit
3 Simon Krewel
4 Eric Dabrock

SSC Koblenz
1 Laurens Jan Anjema / Joseph Kneipp
2 Tim Weber
3 Hansi Seestaller
4 Oliver Pettke

Begegnung des 12. Spieltags:

SC München-Solln – 1. SRC Wiesental, St. Ingbert

voraussichtliche Aufstellungen:

SC München-Solln
1 Mark Rogers
2 Kevin Schwentner
3 Martin Grahamer
4 Franz Möller

1. SRC Wiesental, St.Ingbert
1 Johannes Voit
2 Markus Voit
3 Simon Krewel
4 Thorsten Schmees

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017