Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · klar  klar bei 13 ℃ · Pflegemedaille 2017 – Jetzt bewerbenPhilosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit Kirmes

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Handball: Vorbericht zum Spiel TuS

Die SGH St. Ingbert wird nach zwei Wochen Pause am kommenden Sonntag,
dem 27. Januar um 18 Uhr beim TuS Wörrstadt zu Gast ein. Der RPS-Ligist
ist heimstark, denn er hat von zehn Punkten acht zu Hause geholt. Der
Tabellensiebte St. Ingbert hatte das Heimspiel gegen die Hessen mit
27:19 zwar gewonnen, doch war es ein härteres Stück Arbeit, als das
Ergebnis aussagte. Jakub Balaz hatte mit acht Toren wesentlich zum St.
Ingberter Sieg beigetragen.

Teamsprecher Michael Deckert ist sich sicher, dass das Team von
Wörrstadt, das um den Abstieg kämpft, sich zu Hause zwei Punkte
verdienen möchte, ganz gleich wie der Gegner heißt. Dies um sehr mehr,
da der Tabellenzwölfte die empfindliche 32:16 Niederlage gegen
Mundenheim vor eigenem Publikum wieder wettmachen muss. „Sie werden
kämpfen bis zum Umfallen. Es wird ein heißer Tanz werden, aber wir
wollen gewinnen. Wir sind gewarnt, zumal Illtal mit 27:25 dort auch
verloren hat.“ Torgefährlich sind Sven Engel und Robert Mackart, die
auch die interne Torschützenliste anführen.

Leitwolf Peter Jancik wird noch nicht spielen können, sonst ist das St.
Ingberter Team aber komplett. Peter Mascia will auf jeden Fall zwei
Punkte mitnehmen, denn „in Zweibrücken haben wir einen verschenkt. Wir
haben in den letzten Minuten in Zweibrücken zu hektisch gespielt, wir
müssen uns mehr bewegen, mehr Cleverness zeigen, cool agieren und dürfen
uns durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen nicht aus dem Konzept
bringen lassen. Wir werden volle Kanne gehen. Wir wollen wieder nach
vorne.“

Der Fanbus nach Wörrstadt fährt um 14,45 Uhr am Marktplatz in Hassel ab.

Außerdem:
Der Bus zum Spiel der Rhein-Neckar-Löwen am 17.02.2008 fährt um 12:15
Uhr am Hasseler Marktplatz ab…

Mehr Infos: www.sgh-sankt-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017