Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 17 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

St. Ingbert Jazzförderpreis vergeben

Das 22. Internationale Jazz Festival St. Ingbert bringt bekanntlich viel Neues. Natürlich mit der mechanischen Werkstatt auf der Alten Schmelz einen neuen, interessanten Spielort. Und erstmals den Jazzförderpreis St. Ingbert, gestiftet von Oberbürgermeister Georg Jung und dotiert mit 3.000 Euro.
Damit sollen neue, unkonventionelle Wege im Jazz ausgezeichnet und gefördert werden, wobei die in Frage kommenden Musiker aus dem Raum Saarland-Rheinland-Pfalz – Luxemburg – Lothringen kommen müssen. Eine Jury aus Medienvertretern hat aus einer Reihe interessanter Kandidaten jetzt den Sieger ausgewählt. Es handelt sich dabei um das Duo „Mop de Kopp“ mit Oliver Maas (Piano) und Daniel Prätzlich (Schlagzeug).
„Mop de Kop“ spielt eigene Musik ,die sich ausgehend von der Jazzimprovisation, in einem zeitgenössischen Klangbild bewegt. So entstehen sehr verschiedene Stücke; Mehrere Ebenen sind für diese Musik charakteristisch : Improvisation – Interaktion – Ausgeschriebener Notentext. Es wird also teils mit völlig ausgeschriebenen Titeln gearbeitet, sowie mit Spielanweisungen, die Platz lassen für einen freien Umgang mit eigenen ,spontan entwickelten Vorstellungsbildern. „Für uns öffnet sich so ein Universum an Musik, durch das wir als Piloten unaufhaltsam manövrieren, um neue Planetenmusik zu erreichen.“ kommentiert Oliver Mass die Idee der Band.
Verliehen wird der St. Ingberter Jazzförderpreis zum Auftakt des 22. Internationalen Jazz Festivals am Freitag, 29. Februar in der mechanischen Werkstatt auf der Alten Schmelz. Anschließend präsentiert sich die Music-Night des Jazzplattenlabels „Act“ mit dem „Chris Gall Trio“ und der Gruppe „Panzerballett“.
Karten für den Abend kosten im Vorverkauf 15 Euro und sind bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen erhältlich (unter anderem SR am Markt).
Zentraler Vorverkauf und Postversand: ProTi-cket Hotline: 01803-776842 (9 Cent pro Mi-nute) Montag bis Freitag 9 – 20 Uhr. Samstag 9 – 16 Uhr. Ticket-Bestellung per Internet: http://www.proticket.de. Weitere Informa-tionen auch unter www.st-ingbert.de.

Vorverkaufsstellen:
Bei allen ProTicket-Vorverkaufsstellen in Deutschland, unter anderem in
Dudweiler:
• Buchhandlung am Markt – Saarbrücker Str. 260,
Tel. 06897 / 97 20 07; alban.sunde@t-online.de
Homburg:
• Kreis-Anzeiger Reisebüro GmbH, Talstraße 36,
Tel. 06841 / 6 02 74; kareisen@aol.com
Illingen
• KLEIN Buch+Papier GmbH Hauptstr. 20
Tel. 06825/4060020; j.klein@klein-papier.de
Kaiserslautern:
• GONDROM GmbH & Co. KG Buchhandlung; Kerststraße 9-15,
Tel. 0631 / 3 62 19 34; kaiserslautern@gondrom.de
Neunkirchen:
• Tabakwaren Ettelbrück, Oberer Markt 9,
Tel. 06821 / 179 179 ; Tabakisa@aol.com
Ottweiler
• Werner Schulz GMBH, Hauptstr.22
Tel. 06824-700500; Frankmzw@aol.com
Pirmasens:
• Pertsch Reisen und Kartenservice, Höfelsgasse 6,
Tel. 06331 / 7 68 78; konzertkarten@t-online.de
Saarbrücken:
• SR Am Markt – St. Johanner Markt 22,
Tel. 0681 /-93 69 90; weitzel@werbefunk-saar.de
St. Ingbert:
• Zigarren Bennung, Kaiserstr. 41, Tel. 06894 /2340; info@bennung.de
• Kulturverwaltung St. Ingbert, Rickertstraße 30,
Tel. 06894/13-358; sfolz@st-ingbert.de
• Wochenspiegel – Rickertstr. 38, 66386 St. Ingbert; Telefon 06894/9 26 40
Trier:
• Kartenvorverkauf Trier, Nagelstraße 4-5, 54290 Trier;
Tel. 0651-9941188 0651-9941189;
info@kartenvorverkauf-trier.de
• Shock- Ticket Service im Cinemaxx-Foyer, Moselstr. 17, 54290 Trier; Tel. 0651 412 53; hartmudo@shock.de
Zweibrücken:
• Buchhandlung Bäuerle & Vogt, 66482 Zweibrücken, Ritterstr. 4, Tel. 06332/90 79 01; hj@zweibrueckerbuchhandlung.de

Weitere Informationen:
Kulturamt Sankt Ingbert
Tel. 06894/13-517 Fax 06894/13-530
Email: kulturamt@st-ingbert.de

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017