Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Handball: Spielbericht SGH St. Ingbert gegen MSG HF Untere Saar

Die erste Handball-Herrenmannschaft der SGH St. Ingbert musste im
letzten Heimspiel der Oberliga-RPS gegen den Tabellenführer Untere Saar
dessen Überlegenheit anerkennen und verlor mit 28:36 (15:15).
„Ausschlaggebend für unseren Sieg war“, so Berthold Kreuser, Trainer der
Merziger, „unsere bessere Bank und Kraft.“ Die Ingobertushalle war
proppenvoll, die Stimmung gut, die Sperrigen Güter und die Fans
unterstützten wie immer Ihre SGH, anerkannten aber auch die Leistung des
Gegners.

Der Beginn des Derbys gestaltete sich für die Gastgeber
vielversprechend, den ersten Angriff konnte Keeper Rüdiger Lydorf klar
parieren, doch dann schoss Thorsten Zimmer sein Team in Führung. Beide
Seiten agierten zunächst nervös. Bei der SGH wurde Leitwolf Peter Jancik
vermisst, der dem Spiel sicher einen anderen Verlauf aufgedrückt hätte.
Dem Ausgleich zum 5:5 (11.) folgte wieder eine Führung der Gäste, doch
Thorsten Blaumeiser verwandelte Tempogegenstöße, eingeleitet durch
Rüdiger Lydorf, so dass er nach der Auszeit (16.) die Führung (9:8) für
seine Mannschaft erzielen konnte. In dieser Phase stand die Abwehr der
SGH gut, aber immer wieder gelang es Thorsten Zimmer und vor allem
Andreas Dörr, Treffer zu setzen, während der torgefährliche Ralf Kreibig
einigermaßen im Griff gehalten werden konnte. Mit einem 15:15 wurden die
Seiten gewechselt, wieder war es Rüdiger Lydorf, der hier einen
Vorsprung der Unteren Saar verhinderte. Zu diesem Zeitpunkt hatten die
St. Ingberter schon etliche Zeitstrafen kassiert, darunter Thorsten
Blaumeiser, Mirko Schwarz und Roman Kraus bereits die zweite, so dass er
nur noch bedingt in der Abwehr eingesetzt werden konnte. Das wirkte sich
deutlich auf die Arbeit der Heimmannschaft in der Defensive der zweiten
Halbzeit aus, auch Jakub Balaz hatte inzwischen die zweite Zeitstrafe
hinnehmen müssen. Mirko Schwarz hatte Knieprobleme, Peter Masica konnte
bei dem kräfteraubenden Derby den Spielern nicht viel Verschnaufpausen
gewähren.
Allmählich zeigte sich eine Abwehrschwäche, auch die Bewegung nach vorne
ließ etwas nach, mehr individuelle Einsätze waren zu beobachten. Die
Merziger bauten ihren Vorsprung aus, doch die Saarpfälzer gaben sich
noch nicht geschlagen. Nach der 47. Minute konnten die Gastgeber sieben
Minuten lange keinen Treffer setzen, sichere Chancen wurden vergeben,
während die Kreuser-Schützlinge schon zehn Tore mehr auf ihrem Konto
verbuchen konnten (54.). Zwei Minuten vor Spielende (28:35) erhielt
Jakub Balaz für einen kurzen Austausch mit dem am Feldrand stehenden
Armin Weiland die dritte Zeitstrafe und musste damit vom Parkett. Am
Ende stand es 28:36.

SGH-Coach Peter Masica lobte seine sehr motivierten Jungs, die in der
ersten Halbzeit gut mitgehalten, phantastisch gekämpft hätten, trotz
verschossener Chancen, denn „wir hätten auch führen können. Andreas Dörr
konnten wir nicht stoppen. In der zweiten Halbzeit ließ die
Abwehrleistung nach, Roman Kraus konnte nicht mehr in der Abwehr
eingesetzt werden, weil er schon zwei Zeitstrafen auf dem Konto hatte.
Das war sehr einschränkend. Auch fehlte uns Peter Jancik, der im
Hinspiel, das Unentschieden endete, acht Treffer platziert hatte. Unser
Angriff wurde zu statisch, das war spielentscheidend. Sein Kollege
Bertold Kreuser stellt fest: „Die Zuschauer haben 50 Minuten ein
schnelles attraktives Spiel gesehen. Wir haben es in der ersten Halbzeit
versäumt, einen Vorsprung herauszuarbeiten.“ Merziger Fans lobten die
St. Ingberter Zuschauer: „Wir stehen auf engem Raum mit St. Ingberter
Fans, aber nie gibt es ernsten Disput, es ist ein sehr fachkundiges
faires Publikum.“

Tore für die SGH: Jakub Balaz: 8, Thorsten Blaumeiser, Roman Kraus je:
5; Martin Schwarz 4/2, Michael Deckert: 3, Dominic Mader 2/1 und Mirko
Schwarz: 1.

Nächstes Spiel: Sonntag, 17. Februar, 18 Uhr gegen die HF Illtal in der
Hellberghalle in Eppelborn.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017