Nachrichten

Freitag, 15. Dezember 2017 · leichter Regen  leichter Regen bei 2 ℃ · Themenabend in der Kinowerkstatt: Peter HandkeSt. Ingberter Jazzfestival 2018 – Early-Bird-Tickets!Feuerwehr-Nikolaus besucht Kinder der Flüchtlingsfamilien

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Squash: Vorbericht – 13. und 14. Spieltag der 1. Bundesliga, 2007/2008

Am Freitag, den 15. Februar, muss der SRC die lange Reise ins bayrische Augsburg antreten. Die knappe Heimniederlage aus der Hinrunde ist noch gegenwärtig: „Es steht außer Frage dass wir das wieder gut machen wollen“, so Kapitän Johannes Voit. „Mit einem Sieg wären wir auch wieder an Augsburg dran.“
Das Team der Saarländer tritt in der gewohnten Stammbesetzung an: Bradley Ball wird trotz Knieverletzung auf Position 1 spielen, sodass das Team nicht aufrücken muss. Da Augsburg geschwächt antritt, ist dennoch ein Sieg möglich: Balls Gegner wird André Haschker sein, für gewöhnlich Augsburgs Nummer 2. Die Sharks können derzeit nicht auf ihre Top-Profis zurückgreifen, sodass Johannes Voit auf den österreichischen Nationalspieler Andreas Fuchs trifft. „Fuchs ist in etwa gleich stark wie André. Damit hat es Bradley einfacher, für mich ändert sich dagegen nichts.“, bewertet Voit die Aufstellung der Augsburger.
Auf Position 3 trifft Markus Voit erneut auf Florian Silbernagel, Simon Krewel bekommt es nochmals mit Marco Scherer zu tun. Im Hinspiel war das eine klare Angelegenheit für Voit, während Krewel denkbar knapp im Tie-Break des fünften Satzes verlor.
„Wenn alles gut geht gewinnen wir beide unsere Spiele, dann ist es vorne für Bradley und Johannes etwas einfacher“, erklärt Markus Voit.
Man darf also gespannt sein, ob das Ziel „Sieg“ erreicht werden kann.
Spielbeginn in Augsburg ist um 1900 Uhr.

Am Sonntag, den 17. Februar, empfängt der SRC keinen geringeren als den Deutschen Meister des Vorjahres, den Paderborner SC. Bradley Ball wird in dieser Partie nicht mehr eingesetzt aufgrund seiner Verletzung.
„Ein kleinerer Verein wie wir es sind muss neben dem sportlichen auch immer den finanziellen Aspekt im Auge behalten“, erklärt Johannes Voit die Maßnahme. „Gegen Paderborn kann Bradley mit seiner Verletzung wenig ausrichten. Selbst wenn er fit wäre, wäre ein Unentschieden eine faustdicke Überraschung.“
Daher rücken Voit, sein Bruder Markus und Simon Krewel um jeweils eine Position auf. Auf der hinteren Position 4 wird nochmals Routinier Christian Bernard zum Einsatz kommen. Paderborn reist dagegen in starker Besetzung an: Auf der Spitzenposition wird die unangefochtene deutsche Nummer 1, Simon Rösner, spielen. Dahinter folgt der Deutsche Meister von 2004, Stefan Leifels. Simon Krewel wird auf Lars Osthoff treffen, einen ehemaligen Top Ten Spieler. Auf Position 4 wird entweder Oliver Post oder Lennart Osthoff zum Einsatz kommen. Beide sollten für Bernard schwer zu schlagen sein.
Die Spielstätte ist das Freizeit- und Gesundheitszentrum flipflop, Mühlstraße 38, 66386 St. Ingbert-Rohrbach. Spielbeginn ist um 1300 Uhr.

Begegnung des 13. Spieltags:

TBS-Sharks Augsburg – 1. SRC Wiesental, St. Ingbert

voraussichtliche Aufstellungen:

TBS-Sharks Augsburg
1 André Haschker
2 Andreas Fuchs
3 Florian Silbernagl
4 Marco Scherer

1. SRC Wiesental, St.Ingbert
1 Bradley Ball
2 Johannes Voit
3 Markus Voit
4 Simon Krewel

Begegnung des 14. Spieltags:

1. SRC Wiesental, St. Ingbert – Paderborner SC

voraussichtliche Aufstellungen:

1. SRC Wiesental, St.Ingbert
1 Johannes Voit
2 Markus Voit
3 Simon Krewel
4 Christian Bernard

Paderborner SC
1 Simon Rösner
2 Stefan Leifels
3 Lars Osthoff
4 Lennart Osthoff / Oliver Post

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017