Nachrichten

Montag, 18. Dezember 2017 · bedeckt  bedeckt bei 1 ℃ · Gefährliche Körperverletzung am St. Johanner MarktEinsatzreiche Sturmnacht – Bericht der Feuerwehr St. Ingbert44 Sportabzeichen bei der DJK Sportgemeinschaft verliehen

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Orgelmatinee im Juni

Gastorganist ist diesmal Matthias Giesen, der in St. Florian tätig und damit quasi einer der Amtsnachfolger Anton Bruckners ist.
Das von ihm zusammengestellte Programm ist außergewöhnlich und vielseitig. Außer den „Skizzen“ von Robert Schumann und „BACH“ von Franz Liszt hat er passend zum Dreifaltigkeitsfest zwei Stücke aus Messiaens „Méditations sur la mystère de la Sainte Trinité“ ausgewählt. Besonders gespannt darf man aber auf seine Transkription der Passacaglia aus der Oper „Lady Macbeth von Mdzensk“ von Dmitrij Schostakowitsch sein.
Giesen ist Jahrgang 1973 und stammt aus Boppard/Rhein. Sein Studium führte in nach Köln, Stuttgart und Wien zu Clemens Ganz, Johannes Geffert und Bernhard Haas. Meisterkurse bei Alain, Bovet, Ghielmi vervollständigten seine Ausbildung. Nachdem er einen 1. Preis beim Orgelwettbewerb der Fachakademie Bayreuth gewonnen hat, ist er seit 1999 Stiftsorganist am Augustiner-Chorherrenstift St. Florian in Oberösterreich. Dort leitet er auch den Knabenchor Schola Floriana. Außerdem unterrichtet an der Musik-Universität Wien Musiktheorie, Analyse und Gehörbildung.
Das Konzert beginnt nach dem Sonntagshochamt gegen elf Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017