Nachrichten

Montag, 21. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Philosophie im Kino: The Girl KingDorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. Ingbert

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Bedrohung von Polizeibeamten und Rettungskräften mittels Schusswaffe

Um 13:00 Uhr ersuchten die Beamten um Unterstützung nachdem sie, die Mitarbeiter der Kreisverwaltung und die Rettungsanitäter vom 83-jährigen Lebensgefährten der Frau, der mit dieser Maßnahme nicht einverstanden war, mit einer Schusswaffe bedroht wurden. Die 53-jährige Frau konnte von den Beamten noch aus der Wohnung verbracht werden.

Nach der sofortigen Absperrung der Koelle-Karmann-Straße und unter Hinzuziehung weiterer Kräfte der umliegenden Dienststellen, konnte der Bereich um die Wohnung weiträumig abgesperrt werden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden evakuiert.

Der 83-jährige konnte nach ca. 1,5 Stunden von Beamten der Verhandlungsgruppe und seiner Betreuerin dazu bewegt werden, seine Waffe aus der Hand zu legen. Spezialeinsatzkräfte nahmen daraufhin den Mann fest, der im Anschluss in ein psychatriches Krankenhaus eingeliefert wurde.

Wie sich im nachhinein herausstellte, hantierte der Mann mit einer Schreckschusspistole.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017