Nachrichten

Mittwoch, 18. Oktober 2017 · sonnig  sonnig bei 12 ℃ · Gesunde Ernährung in jedem AlterNeuer Kreisvorstand gewähltMalschule Rita Walle zieht um

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Die DJK Sportgemeinschaft St. Ingbert macht Kinder stark

Für die DJK Sportgemeinschaft St. Ingbert hat sich das Engagement zum Thema Tabak- und Alkoholprävention im Verein gelohnt. Bei einer Sonderverlosung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kam der Verein dank seiner Aktivitäten im Rahmen der Kampagne „Kinder stark machen“ in die engere Auswahl und hatte am Ende Losglück.

„Kinder stark machen“ ist die Initiative der BZgA zur Suchtvorbeugung. Ihr Ziel ist es, das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl Heranwachsender zu stärken, so dass sie auch in schwierigen Lebenssituationen „nein“ zu Drogen, Tabak und Alkohol sagen können. Die BZgA unterstützt mit ihrem „Kinder stark machen“-Service jedes Jahr rund 800 Vereine, die eigenständig Aktionen zum Thema Suchtvorbeugung durchführen.

Neben Elternhaus und Schule können vor allem die Sportvereine viel dafür tun, dass sich junge Menschen nicht durch Suchtmittel in eine Scheinwelt flüchten. „Wir wollen den besonderen Wert der Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen betonen und möglichst viele Trainer/innen und Betreuer/innen für das wichtige Thema Suchtvorbeugung gewinnen“, erläutert Andrea Karwath vom „Kinder stark machen“-Team.

Dass Suchtvorbeugung im Sport sehr attraktiv aussehen kann, will die BZgA auch beim „Kinder stark machen“-Spielfest zeigen. Dieses wird gleich nach den großen Sommerferien am 17. August zwischen 13.00 und 18.00 Uhr am Wombacher Weiher (bei schlechtem Wetter in der Rohrbachhalle) stattfinden und für den Verein sicher unvergesslich bleiben. Die BZgA übernimmt in Zusammenarbeit mit dem Verein die Vorbereitung und Programmgestaltung und vergibt einen zusätzlichen finanziellen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro. Auf einer kleinen Bühne wird es den ganzen Tag über spannende Mitmachaktionen geben. An verschiedenen Spielstationen können zudem Mut, Geschicklichkeit und Teamgeist ausprobiert werden.

Neben dem „Kinder stark machen“-Rahmenprogramm erwarten die Besucher viele weitere Highlights wie z.B. eine Schmink- und Bastelecke, ein Glücksrad, ein Luftballonwettbewerb, sowie die Verleihung der Minisportabzeichen des LSVS und vieles mehr.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017