Nachrichten

Donnerstag, 24. August 2017 · wolkig  wolkig bei 19 ℃ · Sommerkonzerte im Alten Steinbruch16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer Stadtmusikanten

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Freie Wähler fordern Jugend-Stadtrat für St. Ingbert

Die Interessen der St. Ingberter Jugend kommen oftmals bei politischen Entscheidungen zu kurz. Dies wurde zum Beispiel bei der jüngsten Diskussion um das Jugendzentrum in der Pfarrgasse deutlich. Ebenso muss die immer wieder kehrende Forderung nach einer Diskothek inzwischen als Lippenbekenntnis der Politiker aufgefasst werden. Spürbare Parteien- und Politikverdrossenheit bei vielen Jugendlichen ist die Folge.

Die Stadtratsfraktion der Freien Wähler macht sich deshalb jetzt für die Einrichtung eines Jugendstadtrates stark. Fraktionssprecher Christian Haag: ‚In diesem Gremium sollen Jugendliche ihre eigenen Themen diskutieren und ihre Wünsche und Vorstellungen zum Ausdruck bringen.‘ In der Folge sei dann natürlich der Stadtrat gefordert, diese Dinge entsprechend aufzugreifen und im Sinne der Jugendlichen umzusetzen.

Wichtig ist für die Freien Wähler hierbei, dass die Mitglieder des Jugendstadtrates in direkter Wahl – also ohne Parteilisten wie beim Stadtrat selbst – gewählt werden. Denn jeder interessierte Jugendliche soll die Chance erhalten, in das Gremium einzuziehen. ‚Es ist wichtig dass die Parteiräson bei so etwas draußen bleibt.‘, sagt Christian Haag, ‚Ansonsten wird das Ganze eine Totgeburt.‘

Das saarländische Kommunalrecht gibt der Stadt die Möglichkeit, ein solches Gremium einzurichten. Die Freien Wähler haben deshalb für die kommende Stadtratssitzung beantragt, einen entsprechenden Beschluss zu fassen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017