Nachrichten

Dienstag, 12. Dezember 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 2 ℃ · 50 Jahre galerie m beck HomburgWintervorbereitung der Regionalliga-MannschaftVeränderungen im Regionalliga-Kader der SV Elversberg

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Nachfolge ist weiblich?

Das Café Frauenzimmer lädt für Mittwoch, 13. August 2008 um 19 Uhr zu einem Vortrag ins Frauen Forum in der Paul-Weber-Schule, Eingang Karlstraße ein. Das Thema des Abends lautet „Unternehmensnachfolge durch Frauen – Nachfolge ist weiblich“.

Nach wie vor ist es für Frauen schwierig, sich als Unternehmensnachfolgerin im Familienunternehmen durchzusetzen. Während inzwischen jede dritte Existenzgründung in Deutschland von einer Frau stammt, wird nur etwa jedes 10. Unternehmen von einer Frau übernommen. Der Nachfolgeprozess dauert bei ihnen in der Regel wesentlich länger als bei männlichen Übernehmern, wie eine Untersuchung des „ifm“ Mannheim ergeben hat. Danach sind Unternehmensnachfolgerinnen viermal häufiger mit Problemen konfrontiert als die Unternehmensnachfolger, obwohl bezüglich der Unternehmensdaten (Umsatz, Gewinn, Bilanzsumme, Beschäftigtenzahlen) keine geschlechtsspezifischen Unterschiede festgestellt wurden.

Umso wichtiger ist es, dass Frauen sich gut vorbereiten, wenn sie die Übernahme planen. Was es hierbei zu beachten und welche Fallstricke es zu vermeiden gilt, wird die Referentin des Abends darstellen, wobei sie vor allem die juristische und die familiendynamische Seite eines solchen Übergabeprozesses erläutert.

Andrea Böwendorf ist selbständige Rechtsanwältin in Homburg und wird die rechtlichen Gesichtspunkte einer Nachfolgeregelung aufzeigen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung des Café Frauenzimmer ist frei, Weitere Informationen sind unter Telefon 0 68 41 / 12 03 21 zu erfragen.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017