Nachrichten

Sonntag, 20. August 2017 · sonnig  sonnig bei 14 ℃ · Dorffest mit KirmesÜ30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Auffinden von Pikrinsäure beim BBZ St. Ingbert

Bei den sofort eingeleiteten Ermittlungen wird vor Ort festgestellt, das es sich bei der aufgefundenen Chemikalie um 100 Gramm Pikrinsäure handelt.
Da sich die Chemikalie in einer undurchsichtigen Plastikflasche befindet, kann zunächst nichts über deren Zustand (flüssig oder kristallisiert) gesagt werden.
Von hinzugezogenen Fachkräften des Landeskriminalamtes wird festgestellt, dass die Säure komplett ausgetrocknet ist und nur vor Ort durch eine kontrollierte Sprengung beseitigt werden kann.
Hierzu wird die Chemikalie durch die Fachkräfte gesichert und in ein im Innenhof des BBZ ausgehobenes Erdloch gebracht, wo es gesprengt wird.
Zur Sprengungsabsicherung wird die FFW St. Ingbert, ein KTW sowie ein Notarzt angefordert.
Vor den Bergungs- und Sprengungsmaßnahmen werden im geräumten Schulgebäude entsprechende Sicherungsmaßnehmen getroffen.
Das betroffene Areal wird durch die FFW St. Ingbert weiträumig abgesperrt.
Ohne Verursachung von Schäden erfolgt gegen 15:58 h die kontrollierte Sprengung. Anschließend wird der betroffene Bereich durch die FFW gewässert.
Alle Absperrmaßnahmen werden um 16:00 Uhr aufgehoben.
Einsatzende vor Ort 16:15 h.

Besondere Hinweise:
Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich, da der gesamte Gebäudekomplex bereits leer stand.
Warnung der unmittelbar betroffenen Anwohner mit Verhaltenhinweisen.
Verkehrssperrung zum Zeitpunkt der Sprengung.

Eingesetzte Kräfte:

– 4 Polizeibeamte PI St. Ingbert,
– 2 Beamte LKA = Delaborierer,
– 1 Löschzug FFW St. Ingbert,
– 1 KTW,
– leitender Notarzt,
– organisatorischer Leiter Rettungsdienst.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017