Nachrichten

Donnerstag, 17. August 2017 · bedeckt  bedeckt bei 19 ℃ · Jugendcamp des SV Rohrbach 2017Erneuerung des PartnerschaftsvertragesHeizenergieverbrauch reduzieren, bevor der nächste Winter kommt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Nils Landgren, Benny Golson und der „Coal Jazz“

Begegnungen – zum sechsten Mal hat SR-Jazzredakteur Peter Kleiß in seiner Eigenschaft als künstlerischer Leiter das International Jazz Festival St. Ingbert mit diesem Motto überschrieben. Und zum achten Mal werden diese Begegnungen ebenso ungewöhnlich wie fruchtbar sein, wenn vom 23. bis 25. März die Blue Notes auf der Bühne der St. Ingberter Stadthalle den Ton angeben.
Mit Nils Landgren und Benny Golson kommen gleich zwei Publikumsmagneten zum dreitägigen Jazz-Event. Mit den Berliner „Young Friends“ und der französischen Stimmentdeckung Anne Ducros erlebt das Publikum Vertreter der neuesten musikalischen Entwicklung. Für Stimmung und exorbitante Töne wird die „Mardi Gras BB“ aus Mannheim sorgen. August-Wilhelm Scheer erläutert mit seinen Musikern, warum Jazz und Management eine höchst erfolgreiche Ehe eingehen können. Und mit Helmut Eisel, Oliver Strauch und dem Projekt „Coal Jazz“ zeigt sich die bislang noch nie verwirklichte Synthese von Jazz und traditioneller Blasmusik, die in den Bergmannskapellen der Montanregion Saar-Lor-Lux und Wallonien eine lange Tradition hat.
Karten kosten im Vorverkauf zwischen 17 Euro (Donnerstag, 23. März) und 20 Euro (Freitag, 24. und Samstag, 25. März), ermäßigt 12 bis 15 Euro). Den Festivalpass für alle drei Tage gibt es für 45 Euro (ermäßigt 33 Euro). Erhältlich sind die Tickets bei SR am Markt in Saarbrücken, beim Museum Sankt Ingbert und allen ProTicket-Vorverkaufsstellen. Telefonische Kartenbestellung unter Telefon 01803-776842 oder im Internet unter www.proticket.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017