Nachrichten

Montag, 23. Oktober 2017 · wolkig  wolkig bei 11 ℃ · Schmerztherapeut und Palliativmediziner stellt Buch vorIn Zeiten des abnehmenden LichtsPilzwanderung in Hassel

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Medienrat der LMS stimmt ALM-Statut zu

Saarbrücken, 19. September 2008: Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) hat in seiner 103. Sitzung den „Grundsätzen für die Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland“ (ALM-Statut) sowie der Kommissionsfinanzierungssatzung zugestimmt.
Durch In-Kraft-Treten des 10. Rundfunkänderungsstaatsvertrages am 1. September 2008 haben sich Änderungen bei der Zusammenarbeit der Landesmedienanstalten ergeben, denen die neuen Rechtsgrundlagen Rechnung tragen.
So erfährt die Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK), der nun auch die Rolle als gesetzliches Organ der Landesmedienanstalten zugewiesen wurde, eine erhebliche Aufwertung. Ferner gehen die Gemeinsamen Stellen Programm, Werbung und Medienkompetenz (GSPWM) und Digitaler Zugang (GSDZ) in der neu gegründeten Kommission für Zulassung und Aufsicht auf. Neben die organisatorisch und aufgabenspezifisch unveränderte Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) tritt eine um 6 Direktoren auf 12 Mitglieder erweiterte Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK).
Dr. Gerd Bauer, Direktor der LMS, zu seiner Aufgabe als neues KEK-Mitglied: „Insbesondere nach den Turbulenzen um die Beteiligung von Springer bei Pro7/Sat.1 wird die Herausforderung in der KEK für mich darin bestehen, mit dazu beizutragen, unter Beachtung der Meinungsvielfalt den deutschen Medienmarkt zu stärken“.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017