Nachrichten

Donnerstag, 22. Juni 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 20 ℃ · Schulanfängern das Leben „Fair-süßen“Protest der SPD-Ortsratsfraktion3. Aktionswoche „Das Saarland voller Energie“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Das neue Kursprogramm des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises liegt vor

Noch nie sind so hohe Vermögenswerte vererbt worden wie in heutiger Zeit. Die Planung der Vermögensnachfolge wird aber meistens vollkommen unterschätzt. Oft sind die Betroffenen auch über die Gestaltungsmöglichkeiten des Erbrechtes und die damit zusammenhängenden Fallstricke nicht ausreichend informiert. Anhand der Darstellung von zehn Fällen sollen in diesem Vortrag Interessenten eine kurzweilige Einführung in die typischen und alltäglichen Probleme des Erbrechts geboten werden. Monika Fries hält diesen Vortrag am 20. März 2006, um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Power-Point – Einführungskurs richtet sich an Frauen, die Interesse haben, sich in angenehmer Lernatmosphäre Grundwissen rund um Text und Grafiken mit dem Programm Powerpoint anzueignen. An vier Vormittagen erfahren die Teilnehmerinnen Schritt für Schritt wie man grafische Elemente und Text gestaltet, bearbeitet und verändert. Mit dem neuen Wissen können die Frauen Texte gestalten, Grafiken aus anderen Programmen oder dem Internet in die Dokumente einbinden und bearbeiten und daraus individuelle Einladungen, Briefköpfe und Folienvorträge aber auch Grußkarten zusammenstellen. Als Tüpfelchen auf dem i erlernen die Kursteilnehmerinnen wie man Powerpoint als Präsentationsprogramm benutzt, so dass sie die Seiten auch als Bildschirmpräsentation ablaufen lassen können. Kenntnisse in Powerpoint werden nicht vorausgesetzt, Grundkenntnisse in der Textverarbeitung sind von Vorteil. Die Kursleitung hat Andrea Becker. Der Kurs läuft Samstagsvormittags immer von 9 bis 12 Uhr. Start ist am 25. März.

Selbstbewusstsein und selbstsicheres Verhalten sind wesentliche Voraussetzungen für persönliches Wohlbefinden, Gesundheit, persönliche Zufriedenheit und beruflichen Erfolg. Dennoch haben auch moderne Frauen häufig noch Schwierigkeiten, wo es um Durchsetzung, Abgrenzung, realistische Selbsteinschätzung oder Äußern eigener Bedürfnisse geht. Konfrontiert mit den Mehrfachanforderungen in Beruf und Familie entwickelt sich häufig ein Gefühl persönlichen Ungenügens und Versagens. Es fehlt das Repertoire selbstsicherer Verhaltensweisen und der Selbstwertschätzung. In diesem Seminar werden behutsam und systematisch Impulse gegeben, wie Selbstwertprobleme, Selbstzweifel, soziale Hemmungen und Ängste aktiv überwunden werden können. Es wird mit den Erfahrungen der Gruppenteilnehmerinnen gearbeitet. Neben dem klärenden Gespräch kommen Rollenspiele und andere psychologische Techniken zur Anwendung. Der Kurs, unter der Leitung von Susanne Ritter, läuft immer dienstags von 19 bis 21.15 Uhr, Start ist am 28. März.

Viele Frauen haben durch ihre Doppelbelastung – Kinder-Haushalt-Beruf – nicht nur die Chance, Krisenmanagement, Interventionstechniken, Organisationstalent praktisch zu lernen und durchzuführen, sondern auch die Chance, den Überblick zu verlieren, Berge von Aufgaben vor sich her zu schieben, nur in der Geber-Rolle zu sein und die eigene innere Ruhe zu verlieren. In diesem Seminar erhalten Sie Information und die Anleitungen zu praktischen Übungen wie frau sich immer wieder im Alltag auf sich selbst besinnen kann, um so die eigene Stärke zu behalten; elche Möglichkeiten es gibt, sich selbst so ernst zu nehmen, dass die Ruhe auch bleibt; was zu beachten ist, um die Vorhaben im Alltag nicht untergehen zu lassen, so dass Sie kompetent und mit guter Energie in Ihren Alltag starten können. Dieses Seminar ist für alle Frauen geeignet, die mit mehr Ruhe und Energie ihr Leben genießen wollen. Ingrid Paulus ist Referentin für Persönlichkeitsentwicklung und leitet dieses Seminar am 31. März 2006 und 1. April 2006, freitags von 17 bis 20 Uhr, samstags von 9 bis 16 Uhr.

Nähere Informationen zu diesen Kursen und anderen Angeboten gibt es beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Am Forum 1, 66424 Homburg, Telefon 0 68 41 / 1 04-3 29 oder -3 30 oder im Internet unter saarpfalz-kreis.de.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017