Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · klar  klar bei 18 ℃ · 16. SchulKinoWoche – Medienbildung außerhalb des KlassenzimmersDie Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser Landstraße

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Der 18. Albert Weisgerber Preisträger der Stadt St. Ingbert wird gewählt

Neben dem Kunstpreis des Saarlandes zählt der seit 1958 alle drei Jahre verliehene Albert-Weisgerber-Preis zu den hoch angesehenen Auszeichnungen des Landes. Gemäß seiner Statuten wird er an Künstlerinnen und Künstler vergeben, die im Saarland oder im benachbarten Kulturraum geboren sind oder dort ihren ständigen Wohnsitz haben. Sie müssen darüber hinaus zum Saarland eine noch bestehende Beziehung haben.
Ins Leben gerufen wurde der Preis zum Andenken an den aus St. Ingbert stammenden Maler Albert Weisgerber (1878-1915), einen der bedeutendsten Maler Süddeutschlands.
Mit der Vergabe des Preises, der im kommenden Jahr, am 10. Mai 2009, dem Todestag Albert Weisgerbers, in einer offiziellen Feierstunde verliehen wird, ist neben dem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro die Ausrichtung einer Ausstellung durch die Stadt St. Ingbert verbunden.
Am 1. Oktober werden die Preisrichter, wie alle drei Jahre wieder, über die nominierten Spitzenkünstler diskutieren und am Ende eine gemeinsame Entscheidung treffen. Diese wird sicher nicht ganz einfach werden. Immerhin muss der künftige Preisträger, so sagen es die Statuten, mehr als die Hälfte der Jurystimmen erhalten. Nominiert sind nur die ganz „Großen“ der saarländischen Künstlerinnen und Künstler.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017