Nachrichten

Sonntag, 24. September 2017 · sonnig  sonnig bei 18 ℃ · Heimat- und Trachtenumzug durch St. IngbertRohrbacher Kerb – Straußbuwe und Straußmäde wieder dabei10-jähriges Jubiläum „Saarländisches Oktoberfest – St. Ingbert“

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Aschermittwoch-Turnier Kegeln Kinder/Jugendliche

Zum 1. BSG Aschermittwoch-Turnier, das in getrennten Wettbewerben für Jungen
und Mädchen die Pokalsieger ermittelte traten Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren an, das größte Kontigent stellten dabei die Zehnjährigen.

Im Gesamtklassement Mädchen siegte Laura Müller, die eigentlich im Tischtennis
zu Hause ist und nur gelegentlich, nämlich bei Turnieren kegelt vor 2. Anika Braun (1. AK) und dem Neuzugang Erika Focoso (2. AK). Freudestrahlend konnte Laura Müller ihren Pokal durch den Turnierleiter H. Peter Richter entgegennehmen.

Neuzugang Enzo I Focoso (S) hieß der Turniersieger mit der knappen Differenz
von nur 2 Holz vor Jerome Gries (AK 1) mit stark verbesserter Leistung auf dem 2. Platz die größte Überraschung war Christoph Kling, der jüngste Teilnehmer auf dem 3. Platz. Rigo Schuster (AK 2) auf Rang 4 und dem weiteren Neuzugang Enzo II Focoso (AK 3) auf dem 5. Platz.

Selbstverständlich erhielt auch der Turniersieger Jungen Enzo I Focoso (S) einen Pokal und alle teilnehmenden Kinder eine Urkunde. Dieses Aschermittwoch-Turnier war auch gleichzeitig Vorbereitung für die 1. Offenen Bezirksmeister-schaften Kegeln für Kinder und Jugendliche am 8. April unter Ausrichtung der
BSG im Rahmen ihres 50-jährigen Jubiläums auf den Kegelbahnen der Rohrbach-
Halle.

Nachlese Heringsessen
St. Ingbert. Zu ihrem traditionellen Heringsessen traf sich die BSG-Familie am Aschermittwoch in der Gaststätte der Rohrbach-Halle. Beim gemütlichen Beisammensein gab es nicht nur sauere Happen sondern durch den 1. Vorsitzenden Rolf Becker allerhand interessante Informationen für die im Jubiläumsjahr 50 Jahre BSG noch kommenden Veranstaltungen der einzelnen Sparten und des Vereins.

Mitgliederversammlung
In der Fortsetzung der Januar-Mitgliederversammlung war die Behinderten-Sport-
Gemeinschaft (BSG) am vergangenen Samstag in der Gaststätte der Rohrbach-Halle wesentlich erfolgreicher einen neuen Vorstand im Jubiläumsjahr „50 Jahre BSG“ zu finden.

Zum neuen Vorsitzenden wurde die stadtbekannte Tischtennisgröße Manfred Koch gewählt, der schon seit Sommer vergangenen Jahres die überaus erfolgreiche Sparte Tischtennis Erwachsene in der BSG betreut. Und seine erste Großaufgabe
im Verein Organisation und Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft Tischtennis
Mannschaft hat ja dann doch mit seinem bisherigen sportlichen Hintergrund sehr viel zu tun.

2. Vorsitzender wurde H. Peter Richter, der zum Beginn seiner Vorstandsarbeit
im Jahre 1981 dieses Amt schon einmal kurze Zeit innehatte. Bei der Annahme des
Amtes meinte er, ich habe so bei der BSG einmal angefangen, ich denke es ist mir
vergönnt so auch aufzuhören, es schließt sich der Kreis.

Kurzfristig im Verein und schon eine reizvolle neue Aufgabe hat Patrick Wolf, der
zum neuen Schatzmeister gewählt wurde er löst den langjährigen verdienten Amtsinhaber Juergen Baentsch, der auch immer noch Bindeglied des Vorstands zum Herzsport war, ab

Ebenfalls ein Neuling nicht nur im Vorstand sondern auch im Verein Kerstin
Diehl als neugewählte Schriftführerin/Pressewartin, H. Peter Richter der zuletzt
dieses Amt innehatte hat ihr seine Unterstützung zugesichert.

Neue 1. Beisitzerin, stellvertretende Schatzmeisterin ist Elisabeth Stachel, national erfolgreiche Keglerin der „Stachel-Dynastie“ die bisher als Migrantenbeauftragte der BSG und Vertreterin der BSG im Sozialauschuß der Stadt eine weitere neue reizvolle Aufgabe erhält

Thomas Schmitt, international erfolgreicher TT-Spieler, einige Jahre mit Vorstandserfahrung schon als Schriftführer in der BSG tätig wurde zum 2. Beisitzer, stellvertretenden Schriftführer gewählt.

Aus der Sicht der Kindergruppen die Wunschrolle hat Ute Pitz als in den Vor-
stand gewählte Jugendsprecherin nicht nur weil sie zwei der vier Kindergruppen
rührig betreut sondern auch als Landesjugendwartin die gleiche Vorstandsfunktion
bereits beim Landesverband hat. Sie war zuletzt als Frauensprecherin in der BSG
tätig. .

Mit Sitz und Stimme gehört Rolf Becker als Ehrenvorsitzender weiterhin dem Vorstand an. Zum Versammlungsbeginn wurde ihm mit stehendem Applaus
für seine engagierte überaus erfolgreiche fast 20 Jahre lange Arbeit und Organi-sation als 1. Vorsitzender des Vereins gedankt.

Nicht mehr im Vorstand ist Barbara Reyinger, die nicht nur als neugewählte Revisorin der BSG sondern auch weiterhin als Übungsleiter Schwimmen/Wasser-
Gymnastik Erwachsenein in der BSG tätig ist. Zum 2. Revisor wurde neu Horst
Häfner durch die BSG Mitgliederversammlung bestimmt.

Nach den Bezirks- und Landesmeisterschaften im Bosseln, Kegeln und Tisch-tennis für Kinder/Jugendliche sowie Erwachsene beginnend ab 1. April ist die erste sportliche „Marathon-Aufgabe“ die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft Tischtennis Mannschaft am 17. und 18. Juni in der Ingobertus-Halle mit ab-schließendem Kommers in der Stadthalle.

Der neue BSG Vorsitzende Manfred Koch und der BSG Ehrenvorsitzende
Rolf Becker verabschiedeten mit einer Urkunde und einem Gebinde die ausge-
schiedenen Vorstandsmitglieder Gerhard Selgrad, Jürgen Baentsch, Jürgen Becker,
Marga Keiper, Barbara Reyinger sowie die Revisoren Werner Bleif und Otto Engel
mitverabschiedet wurde auch der langjährige Vorsitzende Rolf Becker

Erste sportliche Marathon-Aufgabe für den neuen BSG Vorstand ist nach der
Ausrichtung der Landes- und Bezirksmeisterschaften im Bosseln, Kegeln und Tischtennis für Erwachsene und Kinder/Jugendliche beginnend ab 1. April
die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft Tischtennis Mannschaft, an der
die BSG auch sportlich teilnimmt am 17. und 18. Juni in der Ingobertus-Halle
mit abschließenden DM-Kommers in der Stadthalle.

Zweite sportliche „Marathon-Aufgabe“ ist die Jubiläumsveranstaltung 50 Jahre BSG mit den Jubiläumsturnieren im Kegeln und Tischtennis Kinder/Jugendliche sowie Erwachsene und im Flugball am 14.Oktober in der Rohrbach-Halle (ausgenommen Kegelturnier Kinder/ Jugendliche) mit anschließendem Jubiläumskommers in der Stadthalle
Erste gesellschaftliche Veranstaltung unter dem neugewählten Vorstand ist die traditionelle Maiwanderung am 1. Mai., der umgehend noch alle vom Termin her
offenen Jugendaktivitäten festlegen wird.

Terminhinweis – Offene Bezirksmeisterschaft Kegeln Einzel
St. Ingbert Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung 50 Jahre BSG finden unter der erneuten Ausrichtung der BSG ohne Unterbrechung seit Einführung dieses Wettbewerbs finden die offenen Bezirksmeisterschaften im Kegeln Einzel Damen und Herren am Samstag, dem 1. April ab 13.00 Uhr in der Rohrbach-Halle statt.

Die BSG Kegler gehen als Titelverteidiger in den einzelnen Altersklassen an
den Start

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017