Nachrichten

Samstag, 19. August 2017 · sonnig  sonnig bei 15 ℃ · Ü30-Party im Eventhaus St. IngbertHasseler Dorffest 2017Jugendcamp des SV Rohrbach 2017

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Feridun Zaimoglu liest in der Stadtbücherei St. Ingbert

Zaimoglu wurde 1964 in der Türkei geboren. Im Alter von fünf Monaten kam er mit seiner Familie nach Deutschland, wo er mit einigen Unterbrechungen aufwuchs. Nach einem angefangenen Studium der Medizin und der Kunst arbeitet er als Schriftsteller.
Sein erstes, 1995 erschienenes Buch „Kanak Sprak“ wurde gleich ein großer Erfolg. Es wurde auch als Theaterproduktion verwendet. Sein zweites Buch „Abschaum“ wurde 2000 von Lars Becker als „Kanak Attack“ verfilmt.
Auch seine weiteren Bücher, zum Beispiel „German Amok“ und „Leyla“ wurden zu Bestsellern.. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem 2002 den Friedrich-Hebbel-Preis, 2003 den Preis der Jury beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb für die Erzählung „Häute“, 2004 den Adelbert-von Chamisso-Preis, 2007 den Carl-Amery-Literaturpreis und den Grimmelshausen-Preis. In diesem Jahr wird er mit der „Corine“ für seinen Roman „Liebesbrand“ ausgezeichnet.
Zaimoglu verfasst zusammen mit Günter Senkel auch Theaterstücke. Außerdem war er Kolumnist für das „Zeitmagazin“ und schreibt für die Zeitungen Welt, Frankfurter Rundschau, Zeit und Frankfurter Allgemeine Zeitung.
Feridun Zaimoglu erzählt in „Liebesbrand“ eine Liebesgeschichte unserer Tage in der Tradition der deutschen Romantik. Es geht um David, einen jungen Aktienhändler, dessen Leben droht, bei einem Busunglück im Ausland zu verlöschen. Doch er wird gerettet und begegnet einer schönen jungen Frau, die aber verschwindet. Er hat sich in sie verliebt und macht sich auf die Suche nach ihr.
Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband Saar und dem Saarländischen Kultusministerium im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Deutschland liest –Treffpunkt Bibliothek“ statt. Der Eintritt ist frei.
Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel. 06894/92250.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017