Nachrichten

Mittwoch, 23. August 2017 · sonnig  sonnig bei 17 ℃ · Die Bremer StadtmusikantenDoppelkreisel in der Spieser LandstraßeSchachclub feierte sein Sommerfest

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Internistischer Notfall eines Kranführers.

Daraufhin wurde die Örtlichkeit von der Freiwilligen Feuerwehr, Löschbezirk St. Ingbert, einem Rettungswagen mit dem entsprechenden Notarztwagen, sowie einer Streifenbesatzung der PI St. Ingbert aufgesucht.
Bei dem Eintreffen vor Ort wurde der 48-jährige Kranführer eines 20 t – Gießkranes bereits von der Notärztin erstversorgt.
Nach Angaben von Arbeitskollegen war der Mann während Umlagerungsarbeiten in seinem Führerhaus zusammengebrochen. Man habe ihn dann zunächst mit Wasser versorgt und ihn bei Bewusstsein gehalten, bis die Rettungskräfte eintrafen. Auf Grund der Tatsache, dass der 48-jährige zwar ansprechbar war, aber nur liegend transportiert werden konnte, musste er mittels Drehleiter der Feuerwehr aus seinem Kran geborgen und zu Boden verbracht werden. Zur Bergung in dieser Form mussten zunächst mehrere Eisenstäbe durchtrennt werden. Am Boden konnte der Mann dann in den Rettungswagen verbracht werden, mit welchem er zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gefahren wurde.
Während des anderthalbstündigen Einsatzes waren folgende Kräfte im Einsatz: 20 Mann FFW, Löschbezirk St. Ingbert. 2 Löschfahrzeuge. 1 Drehleiterfahrzeug mit 1 Besatzung RTW. 1 Notärztin und 1 Funkstreifenwagen der Polizei.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017