Nachrichten

Mittwoch, 16. August 2017 · leicht bewölkt  leicht bewölkt bei 21 ℃ · Straßenverkehrsgefährdung auf der A6Mobilitätskonzept einreichen und gewinnenMarcel Mucker als Kreisvorsitzender wiedergewählt

Facebook Twitter Google+ Instagram RSS Feed

Dickes Lohnplus für „Grüne Daumen“: Gärtner bekommen vier Prozent mehr

Mehr Geld für Beschäftigte mit dem „Grünen Daumen“: Gärtner im Saarpfalz-Kreis verdienen bald vier Prozent mehr. Das sieht der neue Tarifvertrag vor, den die Gartenbau-Gewerkschaft IG BAU jetzt mit den Arbeitgebern ausgehandelt hat. „Damit verschaffen wir den Gärtnern eine bessere finanzielle Basis – zumindest in den tarifgebundenen Betrieben“, so Heiner Weber, Bezirksverbandsvorsitzender der IG BAU Saar-Trier. Die Lohnsteigerung erfolgt in zwei Schritten: In der ersten Stufe erhalten die Gärtner bereits ab dem 1. November 2,6 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die nächste Erhöhung um 1,4 Prozent kommt im April nächsten Jahres. Ein gelernter Gärtner verdient dann 10,52 Euro pro Stunde.
Auch für ungelernte Gärtner im Saarpfalz-Kreis hat die IG BAU ein kräftiges Lohnplus am Verhandlungstisch herausgeholt. Sie verdienen in Zukunft mindestens sieben Euro in der Stunde. „Die Zeiten, in denen die Beschäftigten Heckenschere und Schaufel für einen Dumpinglohn in die Hand nehmen müssen, sind damit vorbei“, betont Heiner Weber. Gute Nachrichten hat der Gewerkschafter auch für die Gärtner-Azubis. Sie bekommen ab sofort fünf Prozent mehr Geld – und damit im ersten Lehrjahr monatlich 420 Euro.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar schreiben

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr abgegeben werden.

St. Ingberter Anzeiger ·
1865–2017